Maritime IT 2016: Cyber-Sicherheit

-

Cyberkriminalität beeinflusst sowohl Infrastruktur als auch Informationssysteme und ist nicht nur in den Auswirkungen grenzenlos. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den Fragen nachgehen, was Cyberkriminalität ist, welche Rolle diese für das eigene Unternehmen überhaupt spielt, welche Risiken sie konkret für die Schifffahrt birgt und welche effektiven Lösungsansätze es gibt. Neben Fachvorträgen erwarten Sie auch Möglichkeiten zu einem anregenden Austausch mit Vertretern aus der digitalen und maritimen Wirtschaft.

Agenda

14:30    Empfang
15:00   Begrüßung
Tim Schlotfeldt, Leiter Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein
Denise Dede, Projektmanagerin, Maritimes Cluster Norddeutschland
Dr. André Hojka, Vater Solutions, Leiter DiWiSH-Fachgruppe IT-Security
15:10  

Grußwort
Bundestagsabgeordneter Dr. Konstantin von Notz, Netzpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Obmann des „NSA-Untersuchungsausschusses”

15:30   IT Security auf Schiffen - Aktuelle Probleme und mögliche Lösungsansätze
Klaas Eßmüller, Siemens AG
16:00   Security Awareness
Florian Brüderle, Vater Solutions GmbH
16:30   Pause
17:00   Best practices of cyber security in a maritime perspective
Svante Einarsson, DNV GL - Maritime Advisory Germany
(Vortragssprache Deutsch)
17:30   Next Generation Sandbox Systeme
Björn Kirchberg, NetUSE AG
18:00  

Penetrationstests in der Schifffahrt - warum Schiffe gehackt werden sollten
Sebastian Klipper, CycleSEC GmbH

18:30   Ausklang bei einem Imbiss


Moderation: Dr. André Hojka, Vater Solutions, Leiter DiWiSH-Fachgruppe IT-Security

 

Abstracts

Klaas Eßmüller, Siemens AG: IT Security auf Schiffen - aktuelle Probleme und mögliche Lösungsansätze

Es vergeht kein Tag, an dem nicht über Cyber-Angriffe in den Medien berichtet wird. Sind Schiffe davon betroffen? Kann diese Frage angesichts der Angriffe selbst auf Stahlwerke und Anlagen der Wasser- und Energieversorgung zweifelsfrei mit „Nein“ beantwortet werden? Sicherlich nicht. Doch keine Automatisierungslösung oder -steuerung kommt heutzutage ohne integrierte Ethernet-Schnittstelle daher. Dies ist die unabdingbare Voraussetzung zum Heben der Potentiale der Digitalisierung durch eine bisher nicht gekannte Transparenz von Daten über das gesamte Schiff hinweg. Die Frage nach der Sicherheit solcher Verbindungen und Komponenten steht aber immer noch im Hintergrund. Dieser Vortrag zeigt kurz auf, welche Herausforderungen hinsichtlich Security und nicht zuletzt der Verfügbarkeit bestehen und wie dem Risiko begegnet werden kann.

Florian Brüderle, Vater Solutions GmbH: Security Awareness

N.N.

Svante Einarsson, DNV GL - Maritime Advisory Germany: Best practices of cyber security in a maritime perspective

The maritime industry is being targeted by cyber threats. In the presentation I will explain why this is relevant for our industry and what can be done to adequately manage this “new” risk.

Björn Kirchberg: Next Generation Sandbox Systeme

N.N.

Sebastian Klipper, CycleSEC GmbH: Penetrationstests in der Schifffahrt - warum Schiffe gehackt werden sollten

Penetrationstests zur Überprüfung der Sicherheit von Webanwendungen und IT-Infrastruktur gehören mittlerweile zum Standardrepertoire in der IT-Security. In seinem Vortrag erläutert Sebastian Klipper, warum externe Sicherheitsüberprüfungen von Schiffen unerlässlich sind, um die Sicherheit von Passagieren, Besatzungen und Fracht zu gewährleisten. 

 

Veranstaltungsort

Dreiklang Business & Spa Resort
Norderstraße 6
24568 Kaltenkirchen
 

Information und Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 05. Oktober unter dem folgenden Link verbindlich an: http://maritimes-cluster.de/Maritimer-Kalender/.
 

Kontakt

Zurück