JavaFX, Apache Camel und sinnvolle Doku

-

Einen Tag nach Nikolaus haben vier Referenten spannende Themen rund um Softwareentwicklung mit Java mitgebracht: Mit Version 2.2 von JavaFX scheint sich der designierte Java Swing-Nachfolger endgültig etabliert zu haben. Gerrit Grunwald, bei der der Canoo Engineering AG unter anderem verantwortlich für Visualisierungen aller Art (z.B. UI Design), gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die neuen Features in JavaFX. Mit Apache Camel existiert ein fertiges Baukastensystems für Enterprise Applications Patterns. Patrick Seeber und Gudio Zockoll von der PAYONE stellen in ihrem Vortrag einige typische Entwurfsmuster vor und demonstrieren live, wie diese in Apache Camel umgesetzt werden können. Architekturdokumentation?!? Dokumentation ist für einen Softwareentwickler nicht immer das spannendste Thema aber dennoch sehr wichtig. Stefan Zörner, Anwendungsarchitekt und Berater bei oose, zeigt in seinem Vortrag, wie man die eigene Softwarearchitektur wirkungsvoll festhalten, eben dokumentieren, kann.

Abstracts zu den Sessions

17:00 Uhr
JavaFX… wie der Phoenix aus der Asche (Gerrit Grunwald)
Nach mehreren erfolglosen Versuchen JavaFX als Nachfolger von Java Swing zu etablieren scheint es beim dritten Anlauf unter der Führung von Oracle dieses mal gelungen zu sein. Durch die Implementierung der JavaFX Features in Java und den Verzicht auf die Sprache JavaFX Script, fällt der Umstieg/Einstieg in JavaFX nun wesentlich leichter. In diesem Vortrag wird ein kurzer Überblick über die neuen Features welche JavaFX mitbringt gegeben, wie z.b. SceneGraph, Bindings, Properties, CSS Styling, WebView, JFXPanel und mehr.

18:00 Uhr
Riding the Camel (Patrick Seeber & Guido Zockoll)
In vielen B2B Projekten tauchen bestimmte Muster immer wieder auf: Externe Daten in Format X entgegen nehmen, weiterverarbeiten und in Format Y an eine dritte Stelle senden. Entweder old-fashioned als CSV und FTP Upload, oder ganz neumodisch als JSON und REST Service. Mit Apache Camel gibt es die „Enterprise Integrations Patterns“ als von Gregor Hohpe et.al. als fertiges Baukastensystem mit dem sich entsprechende Probleme elegant und schnell lösen lassen. In diesem Vortrag werden wir einige EAI Patterns vorstellen und deren Umsetzung mit Camel live demonstrieren. Außerdem gibt es einen kleinen Einblick, was wir im Projekt konkret mit Camel tun.

19:00 Uhr
Historisch gewachsen? Architekturdokumentation: Warum sie wichtig ist. Und wie man sie macht (Stefan Zörner)
Dokumentieren zählt nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen eines Entwicklers. Und dann auch noch Architektur? Kästchen, Linien, Wolken? Wirkungsvolle Architekturdokumentation ist keine bunte High-Level Powerpoint-Präsentation. Sie macht zentrale Entscheidungen auch später noch nachvollziehbar. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Architektur geeignet festhalten, anstatt sie zu vergessen. Für Neue im Team haben Sie anschließend bessere Antworten parat als "Historisch gewachsen".

Zu den Vortragenden

Gerrit Grunwald
Gerrit Grunwald arbeitet als Software Entwickler bei der Canoo Engineering AG (Basel, Schweiz). Dort ist er unter anderem verantwortlich für Visualisierungen aller Art (custom controls, ui design, etc.). Seine Interessen gelten dabei im besonderen JavaFX, Java Swing und HTML5. Dadurch das er die Java User Group in Münster (Deutschland) leitet ist er aktiv in die Java Community eingebunden. Desweiteren blogged er regelmäßig über custom controls auf seinem Blog http://harmonic-code.org.

Patrick Seeber
Patrick Seeber arbeitet seit seinem Diplom als Bioinformatiker als Java Entwickler bei der PAYONE in Kiel. Trotz seiner jungen Jahre bringt er bereits >10 Jahre Programmiererfahrung mit. Er hat maßgeblich die Einführung von Apache Camel bei der PAYONE vorangetrieben.

Guido Zockoll
Guido Zockoll ist aktuell Entwicklungsleiter bei der PAYONE in Kiel. Davor war er als freier Scrum Master, Architekt und Programm Manager in vielen Projekten beschäftigt. Er betreibt die Einführung von Apache Camel als strategisches Projekt innerhalb der PAYONE ePayment Plattform.

Stefan Zörner
Stefan Zörner ist Anwendungsarchitekt, Berater, Trainer und Coach bei oose (http://www.oose.de) in Hamburg. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind Softwarearchitektur und Java-Technologien. Ganz besonders interessiert ihn, wie sich Entwürfe effizient festhalten und kommunizieren lassen. Sein Wissen hierzu teilt er regelmäßig in Form von Vorträgen und Artikeln (u.a. im Java Magazin) mit. Im Mai 2012 ist im Hanser-Verlag sein Buch "Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunzieren" erschienen. Stefan ist Apache-Committer, Certified Spring Professional und aktives Mitglied im International Software Architecture Qualification Board (iSAQB).


Veranstaltungsort
Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel
http://wissenschaftszentrum-kiel.de/lageplan/

Nordic Coding bei MeetUp
Wir haben für dieses Event (und alle zukünftigen) eine Gruppe bei MeetUp eingerichtet. Meetup.com ist ein Portal speziell um Veranstaltungen wie Nordic Coding zu organisieren und zu verwalten. Wer bezüglich Nordic Coding also auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte sich dort anmelden: http://www.meetup.com/Nordic-Coding

Anmeldung bis 4. Dezember
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Da wir allen Teilnehmer/-innen Getränke und eine kleine Stärkung in den Pausen anbieten möchten, bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 4. Dezember 2012 unter
http://www.meetup.com/Nordic-Coding/events/90208832/
oder klassisch an mail@diwish.de.

Zurück