Praxiswissen 4.0

Hier bloggt die Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein

Kreidetafel mit dem Text "What's Your Story"

 

Fachwissen und Expertentipps von DiWiSH-Mitgliedern für DiWiSH-Mitglieder, für Interessierte, für Fachkräfte, für Ahnungslose, für Unternehmer, für Sie!

Sind sie DiWiSH-Mitglied und haben Interessantes aus der IT- und Medienwelt zu berichten? Dann präsentieren Sie sich und Ihr Know-how. Schicken Sie uns Ihren Artikel zur Veröffentlichung an redaktion@diwish.de und beteiligen sich an dem regen Austausch auf unserer neuen Plattform.

Und plötzlich ist alles anders! Wie agile Methoden jetzt auch den (noch) nicht agilen Unternehmen helfen können! Corona hat unser Leben fest im Griff und alles hat sich von gestern auf heute komplett verändert! Und dennoch muss das Leben irgendwie weitergehen – privat und im Unternehmen.

Ein Artikel von Sabine Wojcieszak, getNext IT

Über die Hälfte aller Kunden kommuniziert mittlerweile über Chatbots mit einer Marke. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bots sind schnell, präzise, 24/7 verfügbar und übernehmen alle repetitiven und nur sekundär wichtigen Aufgaben im Kundenservice. Daher ist es umso wichtiger für Sie, dass eine virtuelle Assistenz auf Anhieb überzeugt. Dies gelingt nur, wenn der Chatbot maßgeschneidert auf Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppe passt.

Ein Artikel von Eric de Boer, assono GmbH

Der Fachkräftemangel in der IT-Branche gewinnt jährlich an Brisanz. Das Engagement, dem entgegen zu wirken, ist sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft sehr vielfältig – und gleichermaßen fühlt es sich mehr und mehr wie ein Kampf gegen Windmühlen an. Der „Hunger“ nach IT-Lösungen umspannt den gesamten Globus und betrifft private wie berufliche Bereiche. Mit rasanter Geschwindigkeit wird die Welt digitalisiert, wo es nur ansatzweise möglich scheint. Es braucht dafür nicht nur die digitale Kompetenz, diese Lösungen nutzbringend bedienen zu können, sondern viel mehr die Menschen, die Lösungen intelligent entwickeln und sie in den Markt bringen können.

Ein Artikel von Britta Brechtel-Blömke, Geschäftsführerin FLS GmbH

Vom 18. bis zum 22. November ist Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz mit einer kleinen Wirtschaftsdelegation in San Francisco. Begleitet wird er von seinem Technologie-Abteilungsleiter Johannes Hartwig, der hier ein paar Reiseeindrücke schildert

Ein Artikel von Johannes Hartwig

Wir nehmen es vorweg: Es gibt ihn nicht, den idealen Prozess. Die Anwendung eines spezifischen Vorgehensmodells garantiert nicht automatisch die beste Produktlösung. Ausschlaggebend für den Projekterfolg und die Time-to-Market ist vielmehr die Kombination aus dem richtigen Framework, dem richtigen Tooling und den richtigen Personen.

Ein Artikel von Eckhard Anders und Christoph Eichhorn

The most important distinctions between angels and VCS are:

• Angels invest their own money; VCs invest other people’s money.
• Angel investment is much more likely to be in hundreds of thousands than in millions of dollars.

Angels are individuals (or groups of individuals banding together) who invest their own money in a business.Venture capitalists are institutional investors. They manage other people’s money and invest it in business ventures. VCs are responsible to the clients whose money they’re managing.

Ein Artikel von Tim Ole Jöhnk, Direktor des NGIO

Blockchain's capability of tracking ownership records and tamper- resistance can be used to solve urgent issues such as food fraud, safety recalls, supply chain inefficiency and food traceability in the current food system. In this article, we are going to take a closer look to address these concerns and how blockchain could make a positive impact on the food ecosystem.

Ein Artikel von Tim Ole Jöhnk, Direktor des NGIO

Cities around the globe are growing at a rate that no one could have ever predicted in the past. With many opportunities available, people are now incentivized to relocate to urban areas in the search to improve their quality of life. However, with increasing urbanization, cities will start to face significant challenges in the future, including the need for more infrastructure, the improvement of health services and the management of energy resources. This poses the question: How are modern cities solving these types of difficulties using new technologies, in particular in the transportation field?

Ein Artikel von Tim Ole Jöhnk, Direktor des NGIO

In einem Beitrag der DiWiSH nicht über ein digitales Thema zu schreiben, wäre ja schon irgendwie seltsam. Insbesondere dann, wenn die Überschrift den Chatbot in den Mittelpunkt stellt.

Aber eine Künstliche Intelligenz und Vertrieb passt das zusammen? Schließlich kaufen grade im B2B- Segment Menschen immer noch von Menschen. Auch bei einem Chatbot gilt: Sinnvoll eingesetzt, ist die Künstliche Intelligenz ein Freund und Helfer.

Ein Artikel von Dirk Krause von dirk krause: businessWACHSTUM

Die Bedrohung durch Cyberkriminalität – Hackerangriffe, Social Hacking, Server-Attacken und Datenklau – ist für immer mehr Unternehmen auf der ganzen Welt Realität geworden. In einer weitgehend vernetzten Welt, in denen Daten und Prozesse nicht mehr nur hinter verschlossenen Türen stattfinden, sondern auf den Endgeräten der Nutzer und in der Cloud, ist es nur eine Frage der Zeit, bis das eigene Unternehmen getroffen wird. Und dabei ist es unerheblich, ob dies direkt als primäres Ziel geschieht oder aber als Kollateralschaden.

Ein Artikel von Frederik Bernard – 40° GmbH Labor für Innovation