Go-Live eines neuen Webshops für die Produkte aus der Werkstatt der Justizvollzugsanstalt Glasmoor

E-Commerce praxisnah

Studierende des Bachelor-Studiengangs E-Commerce an der Fachhochschule Wedel konzipierten und realisierten den Webshop der Marke Santa Fu HH neu. Die E-Commerce-Agentur Netshops Commerce GmbH unterstützte das studentische Projekt als Bindeglied zwischen Theorie und Praxis.

Ortstermin bei der JVA Glasmoor. Foto: FH Wedel

Was macht einen guten Webshop aus und welche Stepps sind bis zu einem Go-Live notwendig? Diese Fragen standen für rund 20 Studierende der FH Wedel im vergangenen Wintersemester mindestens einmal pro Woche im Fokus. Im fünften Semester des Bachelor-Studiengangs E-Commerce steht die Lehrveranstaltung "Online-Shop" im Curriculum. Darin lernen Studierende für eine Geschäftsidee ein passendes Online-Shop-System auszuwählen, dies zu konfigurieren und einen fortlaufenden Betrieb dieses Online-Shops vorzubereiten und zu gewährleisten.

Am 17. Mai geht nach mehr als einem halben Jahr intensiver Vorbereitung ein neuer Webshop unter www.Santa-Fu.de online. Auf dem Weg dorthin gab es viele Gespräche: mit dem Praxispartner Netshops Commerce GmbH, der pro bono die Studierenden mit Know-how unterstützte, sowie auch mit dem Kunden des studentischen Projekts, der Justizvollzugsanstalt Glasmoor und insbesondere der dortigen Anstaltsleiterin und Projektverantwortlichen Angela Biermann. Das Projekt „Santa Fu“ ist eine Initiative der Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg aus dem Jahr 2006 und hat seinen Ursprung in der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel.

Projektarbeit für den Online-Shop Santa Fu HH. Foto: FH Wedel
Mittlerweile werden die Produkte in der JVA Glasmoor hergestellt und versandt. Im Rahmen des Projektes waren die Studierenden aus Wedel vor Ort und entwickelten durch ihre Beobachtungen und in Gesprächen ein tieferes Verständnis für den Umgang mit der Marke Santa Fu HH – eine wesentliche Grundlage für die authentische Gestaltung des Webshops. Ein Teil des Erlöses aus dem Shop geht an den Weißen Ring, einem Verein, der sich für die Opfer von Kriminalität und Gewalt sowie für die Kriminalprävention einsetzt.

Für die gelungene Umsetzung der Geschäftsidee war für die Studierenden Teamarbeit von besonders hoher Bedeutung, denn es galt im Team gemeinsam an einer Geschäftsidee zu arbeiten, die eine reale Aufgabenstellung aus der Praxis bot. So befassten sich die Studierenden, neben den vielen sozialen Faktoren, die das Projekt prägten, mit vier wesentlichen Aufgabenstellungen: Konzeption und Design des Webshops, Content und Vermarktung, technische Struktur und Projektmanagement. In vier Ressortteams verfolgten sie gemeinsam das Ziel, die Anforderungen des Kunden umzusetzen.

Erik Preusker, Leiter User Experience der Netshops Commerce GmbH und Hauptansprechpartner für die Projektteilnehmer, zeigte sich begeistert von der Vitalität und der entstandenen Gruppendynamik: „Ich freue mich sehr, dass ich in dieser Form persönlich Wissen weitergeben konnte. Ich habe im vergangenen Semester interessierte junge Menschen kennengelernt, die mich oft mit ihren frischen Ideen überrascht haben. Dass wir nun live sind, ist ein toller Abschluss für die Studierenden und natürlich den Kunden.“

Das Modul "Online-Shop" baut auf das Wissen aus den ersten Semestern auf, in denen die Studierenden unter anderem bereits Kompetenzen im Online-Marketing, in Web-Analytics, in E-Commerce-Systemen und in Usability sowie mobilen Anforderungen erworben haben. Im vergangenen Semester erlernten sie Schritt für Schritt, angeleitet durch die Fachleute aus der Praxis, wesentliche Elemente für die Umsetzung eines Online-Shops wie das Aufsetzen einer Projekt- und Zeitplanung anhand von Projektmanagement-Tools, die Konzeption eines Online-Shops und der für diesen Shop optimal passenden Software sowie den Aufbau eines Online-Shop-Systems inklusiver einer Basis an statischen und dynamischen Artikeldaten.

Unterstützt wurde das Projekt auch von der shopware AG als Lizenzgeber des eingesetzten Shopsystems. „Mit dieser Shopsoftware und der Professional Lizenz konnten wir das Projekt schnell und ohne große technische Komplexität aufsetzen“, erläuterte Prof. Holger Schneider, Leiter des Studiengangs E-Commerce.


Weitere Informationen

https://www.santa-fu.de/
http://www.fh-wedel.de/studiengaenge/e-commerce/


Kontakt

Nelly Tekhaus
FH Wedel Gemeinnützige Schulgesellschaft mbH
Feldstraße 143
22880 Wedel
Tel.: 04103.8048 – 50
Fax: 04103.8048 – 39
E-Mail: nte@fh-wedel.de
Web: http://www.fh-wedel.de/

Zurück