Spin-off der Uni Lübeck entwickelt den "iPod" unter den Business-Tools

Lübeck – Ein Lübecker Unternehmen sorgt bundesweit für Aufsehen. Die Consideo GmbH ist als Trägerin des BDO-Gründerpreises 2007 der IHK und der Handwerkskammer Lübeck in einem Geschäftsfeld mit enormem Marktpotential tätig. Die Firma gehörte zu den bundesweit ausgewählten Spin-off-Unternehmen, die ihre Unternehmenskonzepte auf Einladung des Bundeswirtschaftsministeriums Anfang März auf dem Gründerkongress "Multimedia" in Berlin möglichen Investoren vorstellen durften. Dabei ist die grundlegende Idee so einfach wie wirkungsvoll: International anerkannte Methoden zum Visualisieren, Analysieren und Lösen komplexer Herausforderungen intuitiv nutzbar zu machen. Unternehmensgründer Kai Neumann: "Wir geben allen Entscheidungsträgern, die etwas zu verantworten, zu organisieren oder Lösungen zu erarbeiten haben, eine Methodik an die Hand, mit der sie selbständig die entscheidenden Faktoren und Zusammenhänge berücksichtigten können." Der Anwendungsbereich ist gigantisch. Renommierte Studien belegen – Vernetztes Denken ist die Schlüsselkompetenz der Zukunft. Weltweit stehen Menschen vor der Herausforderung, das Zusammenspiel vieler Faktoren zu beherrschen – sei es, weil sie etwas zu organisieren haben, Prozesse verbessern wollen, Mitarbeiter motivieren müssen, Projekte planen, Produkte entwickeln, Risiken erkennen und Fehler vermeiden müssen, sich in einem internationalen Umfeld bewegen müssen oder ganz allgemein Maßnahmen zu ergreifen haben, deren Erfolg im Vorwege abzuwägen ist. Der Erfolg hängt jeweils vom Erkennen und Bewerten der richtigen Faktoren und Zusammenhänge ab. Mehr als 250 Millionen Menschen weltweit nutzen die Mindmapping-Methode um der wachsenden Komplexität gerecht zu werden. Vergleichbar mit Mindmapping aber mit weitergehenden Funktionen kann CONSIDEO als führendes Tool für Vernetztes Denken eingesetzt werden zur einfachen Ideensammlung, dem Brainstorming, zur Erfassung und dem Strukturieren komplexer Inhalte, zur Strukturierung von Wissen, zur Planung/Organisation von Dingen und zur Dokumentation von Workshopergebnissen. Durch eine dynamische Verknüpfung mit den bestehenden Unternehmensdaten (Datenbanken, Excel) können darüber hinaus verschiedene Was-Wäre-Wenn-Szenarien (Strategien) erprobt sowie operative Prozesse gesteuert werden – und dies alles intuitivbedienbar! "In der intuitiven Bedienbarkeit bestand die größte Herausforderung der Entwicklungsarbeit. Wir können mit Gewissheit behaupten, dass wir der "iPod" unter den Business-Tools sind. Im Gegensatz zu den bisherigen Lösungen kann CONSIDEO weitestgehend ohne Schulung genutzt werden", so Prof. Thomas Martinetz (Direktor des Instituts für Neuro- und Bioinformatik der Uni Lübeck), der gemeinsam mit Herrn Prof. Dosch (Leiter des Instituts Softwaretechnik und Programmiersprachen) die Ausgründung maßgeblich unterstützte. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die Relevanz der neuen Denkweise zu vermitteln. "Ein Flugzeug bzw. Auto zu bauen, ohne seine Eigenschaften am Computer zu simulieren, ist undenkbar. Management hingegen, mit der Aufgabe wesentlich komplexere Systeme zu lenken, verzichtet bis heute weitgehend auf Modellierung. Dies gilt sowohl für die strategische als auch für die operative Ebene", so Franc Grimm, Unternehmensgründer und Geschäftsführer der erfolgsversprechenden Gründung. Die Referenz- und Kundenliste der Consideo GmbH ist bereits beeindruckend und bestätigt die bisherige Überzeugungsarbeit der Gründer: Vom Otto Versand Hamburg über den größten Automobilzulieferanten der Welt, Johnson Control, bis hin zur internationalen Technologieberatungsgesellschaft iABG. „Zudem haben wir tägliche Downloads unserer FREEWARE (www.consideo.de) zu vermelden. Der geringe Einstiegspreis unserer Vollversion in Höhe von 250 EUR pro Einzelplatzlizenz zzgl. MwSt. wird erheblich zur Steigerung des Massengeschäftes beitragen. In fünf Jahren wollen wir DER globale Methodenanbieter für Vernetztes Denken werden“, so Grimm und Neumann – mit hoffentlich vielen neuen Arbeitsplätzen in Lübeck/Schleswig-Holstein.

Zurück

Weitere News

Vier innovative Projekte stellen sich vom 12. bis 16. April auf den virtuellen

...

Mädchen und Informatik? Was für eine Frage! Na klar: Zum „Girls‘Day – Mädchen

...

Digitale Technologien können die Hälfte dazu beitragen, dass Deutschland bis zum Jahr

...

Bei uns im digitalen Norden geht einiges, DiWiSH macht es sichtbar. Diesmal stellen

...

Das StartUp Camp geht dieses Jahr in die 5. Runde. Am 10. und 11. Mai werden

...

Einen kompetenten und teamfähigen Mitarbeiter zu finden kann zeitaufwendig und

...

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat die Shortlist des Deutschen

...

Die maritime Wirtschaft ist ein breit aufgestelltes Wachstums-Cluster und ein

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten