Innovationen sichern Wettbewerbsfähigkeit: BMWi fördert kleine Unternehmen

Innovationen sind für ca. ein Drittel des Wirtschaftswachstums verantwortlich. Gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verfügen jedoch häufig nicht über die notwendige Kapazität, neben dem Tagesgeschäft ihre Ideen für neue Verfahren und Produkte in tragfähige Konzepte zu überführen. Auch bei erfolgreichen Unternehmensentwicklungen und Vollauslastung besteht besonders für kleine Unternehmen die Gefahr, Wettbewerbsfähigkeit und den Anschluss an Neuerungen im Markt zu verlieren.

Ein Artikel von Kai Springwald, ASTRAN Business Consulting GmbH


Innovationsmanagement gewinnt an Bedeutung

Die Digitalisierung verändert Märkte und Unternehmen. In Abhängigkeit von Markt- und Wettbewerbsstrukturen wirken diese Veränderung in unterschiedlicher Weise auf KMU und große Unternehmen. Für alle gilt, die Lebenszyklen technologischer Innovationen werden immer kürzer. Damit steigt auch der Erfolgsdruck auf die Innovationsfähigkeit der Unternehmen. Die Märkte werden aller Voraussicht nach immer weniger Fehler in der Markteinführung neuer Technologien und der grundsätzlichen Ausrichtung von Innovationsstrategien erlauben. Häufig ist die Rede von der Notwendigkeit einer digitalen Transformation kleiner Unternehmen. Hier besteht vor allem die Herausforderung, das eigene Unternehmen neben der Erfüllung des operativen Tagesgeschäftes strategisch auf eine neue Zeit einzustellen. Im Mittelpunkt steht ein funktionierendes Innovationsmanagement. Um langfristig überlebensfähig zu bleiben, wird es zukünftig immer mehr auf systematisches Informationsmanagement ankommen. Trends, technologische Entwicklungen sowie markstrukturelle Risiken und Chancen müssen rechtzeitig erkannt werden und konsequent in der unternehmenseigenen Strategie Berücksichtigung finden. Für ein erfolgreiches Innovationsmanagement heißt das: KMU müssen verstärkt ihr Augenmerk auf die kontinuierliche Potenzialanalyse ihrer Innovationsideen richten.


„Von der Idee zum Markterfolg“ – BMWi Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen

Unter dem Motto „Von der Idee zum Markterfolg“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern bei der Vorbereitung und Durchführung von eigenen Produkt- und technischen Verfahrensinnovationen mit Innovationsgutscheinen und der fachlichen Kompetenz autorisierter Beratungsunternehmen. Die BMWi-Innovationsgutscheine (go-Inno) für das Fördermodul go-innovativ decken bis zu 50% der Ausgaben der externen Management- und Beratungsleistungen für die Potenzialanalyse, das Realisierungskonzept und das Projektmanagement von Innovationsideen ab.

Das Fördermodul bildet die Vorstufe für die öffentliche Förderung der eigentlichen Entwicklung einer Produkt- oder Verfahrensinnovation.


Der richtige Einstieg – Vorteile der Potenzialanalyse für KMU im Modul „go-innovativ“

Im Rahmen der systematischen Potenzialanalyse wird untersucht, ob eine im Unternehmen vorliegende Innovationsidee marktfähig ist. Eine frühe Marktabklärung gibt Orientierung im weiteren Entwicklungsprozess und ermöglicht eine fundierte Bewertung der Erfolgsaussichten einer Innovation. Der Vorteil für KMU: mit sowohl zeitlich als auch finanziell überschaubarem Aufwand können kleine Unternehmen im Modul „go-innovativ“ die Unterstützung unabhängiger, erfahrener Experten in diesen Schritten hinzuziehen. Ein wichtiger Schritt in Richtung des Aufbaus und der Integration eines nachhaltig funktionierenden Innovationsmanagements. Ein typischer Ablauf einer Potenzialanalyse im Modul „go-innovativ“ stellt sich bei ASTRAN wie folgt dar.

Das Besondere an den Innovationsgutscheinen „go-Inno“ im Programm „go-innovativ“ ist, dass für das beratene KMU fast kein Verwaltungsaufwand entsteht. Förderfähige Unternehmen können mit ASTRAN einen Beratungsvertrag abschließen. ASTRAN erstellt daraufhin die „go-Inno“ Innovationsgutscheine für die Leistungsbereiche der Potenzialanalyse, des Realisierungskonzeptes und des Projektmanagements und lösen diese ein. Die Abrechnung mit dem Projektträger, die Dokumentation und Nachweisführung übernimmt ebenfalls ASTRAN als autorisiertes Beratungsunternehmen des BMWi. Die Ressourcen des beratenen Unternehmens werden so nicht in Anspruch genommen, sondern durch die Kapazität des Beraters erweitert. Ein ideales Förderprogramm für kleine und kleinste Unternehmen, ob Start-Up oder langjährig erfolgreicher Marktteilnehmer.


Weitere Informationen zu den „go-Inno“ Innovationsgutscheinen

Haben Sie Fragen zu dem Fördermodul oder sind an weiteren Informationen zu Inhalten und Ablauf interessiert, dann schreiben Sie uns oder rufen Sie an. Als ein durch das BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen im Programm go-Inno helfen wir Ihnen gerne jederzeit weiter.


Das Unternehmen

ASTRAN ist ein erfahrener Management Dienstleister für technologieorientierte Unternehmen. Vom optimal vorbereiteten Markteintritt über strategische Managementservices und nachhaltige Innovationsberatung bis hin zum reibungslosen Projektmanagement sind wir Ihr verlässlicher Partner. So unterstützen wir Sie im Aufbau strategischer Erfolgspotenziale. Wir schaffen Freiräume für Ihren nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Auf Basis unserer vielbeachteten Marktanalysen, aktuellen Trendreports und individuellen Marktrecherchen unterstützen wir Sie zielsicher durch:

  • Markteintrittsstrategien für neue Produkte
  • Eintrittsstrategien in neue Märkte oder Regionen
  • Neuausrichtung von Geschäftsfeldstrategien
  • Implementierung von Strategien im Sinne eines effizienten Strategie-Roadmapping
  • Erfolgreiche Neukundengewinnung
  • Nachhaltige Innovationsberatung

 

Kontakt

ASTRAN Business Consulting GmbH
Kai Springwald
Am Kiel-Kanal 1
24106 Kiel
Tel.: 0431.90881143
E-Mail kai.springwald@astran.de
Web: www.astran.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Kommentare werden moderiert. Dies kann zu einer zeitlich verzögerten Veröffentlichung führen. Es ist nicht notwendig Kommentare mehrfach abzusenden.