Telegramm aus SFO

Vom 18. bis zum 22. November ist Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz mit einer kleinen Wirtschaftsdelegation in San Francisco. Begleitet wird er von seinem Technologie-Abteilungsleiter Johannes Hartwig, der hier ein paar Reiseeindrücke schildert.


v.l.: Blog-Autor Johannes Hartwig, Torsten Schröder (UK.SH), Minister Bernd Buchholz, Peter Franke (FH Kiel), Torsten Krausen (Baader-Maschinenbau) mit Kristin Asmussen (vorn Mitte, WT.SH) und Landwirtschaftskammer-Präsidentin Ute Volquardsen

Es geht los: Ein Jahr nach Gründung eines norddeutschen Büros im Silicon Valley bei San Francisco ist Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) soeben mit unserer kleinen Wirtschaftsdelegation in die US-Boom-Region aufgebrochen. Dabei werden wir am Mittwoch auch unsere sechs Start-Up-Unternehmen aus Schleswig-Holstein besuchen, die sich in diesem Jahr in verschiedenen Landes-Wettbewerben für ein mehrwöchiges Coaching beim weltgrößten Technologie-Unternehmen „Plug and Play“ qualifiziert hatten.

„Ziel unser Reise ist es, die Kontakte zwischen norddeutsche Unternehmen und dieser technologisch dynamischsten Region auf der Welt noch weiter zu vertiefen“, sagte Buchholz beim Abflug. Zur 12-köpfigen Delegation gehören unter anderem Petra Baader, Chefin der „Nordischen Maschinenbau Rud. Baader“ aus Lübeck, der Kieler Unternehmer Henning Rabe (Uxma KG), Landwirtschaftskammer-Präsidentin Ute Volquardsen sowie Vertreter der Fachhochschule Kiel und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK.SH).

Neben der Stipvisite bei „Plug and Play“ steht unter anderem ein Besuch des auf Digitalisierung und künstliche Intellegenz spezialisierten „Siemens Future Lab“ in Oakland an. Beim Unternehmens „Just“ in San Francisco informiert sich die Delegation über die Produktion von nachhaltigen Lebensmitteln. „Just“ verfügt über Anwendungen im Bereich der Micro-Biome und Diabetes-Vorsorge.

„Ich bin sicher, dass wir aus einer so hoch innovativen Region, in der Unternehmen wie Apple, Facebook oder Google zuhause sind, eine Menge an Impulsen und Inspirationen mit nach Hause bringen werden“, sagte Buchholz. Nirgendwo sonst existiere eine so beeindruckende Kultur der Innovation und Risikobereitschaft.

Die Delegation wird am 22. November nach Schleswig-Holstein zurückkehren.
 
Ein Artikel von Johannes Hartwig
 

Kontakt

Kristin Asmussen
WTSH – Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH
Tel.: +49 431 66 66 6-8 64
Fax: +49 431 66 66 6-7 60
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Kommentare werden moderiert. Dies kann zu einer zeitlich verzögerten Veröffentlichung führen. Es ist nicht notwendig Kommentare mehrfach abzusenden.