Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein wählt neuen Vorstand und stellt Neuausrichtung vor

Die IT ist der Innovationsmotor der gesamten Wirtschaft, auch in Schleswig-Holstein. In Kiel wurde am Donnerstag der Vorstand des Vereins Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e.V.) für zwei Jahre neu gewählt. DiWiSH zog außerdem eine positive Bilanz des Jahres 2014 und stellte die Schwerpunkte der kommenden Clusterperiode vor. Im Anschluss an die Versammlung fand das erste digitalforum NORD in Kooperation mit der freenet Group in Form einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion statt.

Im DiWiSH e.V. haben sich die Akteure der digitalen Wirtschaft im Land mit dem Ziel zusammengeschlossen, den Technologiestandort Schleswig-Holstein zu stärken. Erneut konnte der Verein einen Zuwachs an Unternehmen verzeichnen. Seit der vergangenen Jahreshauptversammlung sind 19 neue Mitglieder hinzugekommen, darunter mobilcom-debitel, die Förde Sparkasse und die Kieler Nachrichten. Im Netzwerk der IT- und Medienbranche in Schleswig-Holstein sind aktuell 165 Mitglieder aktiv.

DiWiSH zählt zu den Top 5–Clustern in Schleswig-Holstein und wird auch nach Ablauf der Förderperiode im März 2015 weiter von der Landesregierung unterstützt. Den Fokus legt das Cluster weiterhin auf die Förderung von Innovationen durch Kooperationsprojekte, Veranstaltungen, Fachgruppenarbeit und Standortmarketing für die digitale Branche. Auch Nachwuchsförderung ist weiter ein wichtiges Thema genauso wie der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft im Kompetenzverbund Software Systems Engineering (KoSSE), dessen Geschäftsstelle das Cluster betreut. Neu ist der Schwerpunkt Digital Empowering. Ziel ist die Früherkennung von IT-Trends und Themen, die für die Wirtschaft in Schleswig-Holstein von Bedeutung sind. Dazu zählt die Sichtung und Sicherung adäquater Kompetenzträger sowie Design, Vermarktung und Durchführung hoch spezialisierter, anwendungs­bezogener Informations- bzw. Weiterbildungsangebote für Unternehmen.

Neuer Vorstand mit neuen Schwerpunkten

Für die kommenden zwei Jahre wurde Sören Mohr, Geschäftsführer der Marketingagentur New Communication aus Kiel,  als erster Vorsitzender im neuen Vorstand bestätigt. Er betonte, dass die Digitalisierung in der Gesellschaft viel verändere und die Unternehmen sich daran stark beteiligen könnten. Sören Mohr möchte die Digitale Branche im Land daher weiter voranbringen. Als zweite Vorsitzende wurde Prof. Dr. Doris Weßels, Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kiel, neu gewählt. Sie hatte bislang einen regulären Vorstandsposten inne. Sie möchte die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft stärken und die Hochschulen sichtbarer machen. Schatzmeister ist weiterhin Werner Kässens, Geschäftsführer der Kieler Wirtschaftsförderung GmbH. Die digitale Wirtschaft ist für Schleswig-Holstein wichtig, er sieht DiWiSH als Hebel die Branche im ganzen Land zu stärken. Neu in den Vorstand gewählt wurde Dirk Wieland, Geschäftsführer der MAC IT-Solutions GmbH aus Flensburg, der sich vor allem um Fachkräftegewinnung und Employer Branding kümmern möchte. Er hat viel Erfahrung mit Kooperationsprojekten mit Hochschulen und möchte zeigen wie man ein Netzwerk mit Leben füllt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring (CAU Kiel) und Roman Spendler (Geschäftsführer CIC creative innovative consultants) aus Lübeck. Bernt Penderak, Björn Schwarze und Uwe Grigat haben den Vereinsvorstand verlassen.

Neuer Vorstand DiWiSH e.V. 2014-2016

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Roman Spendler, Sören Mohr, Prof. Dr. Doris Wessels, Dirk Wieland, Werner Kässens. Prof. Dr. Hasselbring ist wegen eines Auslandsaufenthaltes nicht auf dem Foto.

Fotogalerie der Mitgliederversammlung

Erstes digitalforum NORD

Mit dem digitalforum NORD versammelte DiWiSH mit dem Partner freenet Group im Anschluss an die Mitgliederversammlung zum ersten Mal leitende Akteure der digitalen Wirtschaft aus Schleswig-Holstein zu einer Paneldiskussion und anschließenden Gesprächen. Zum Thema Aufbruch ohne Schiffbruch - Schleswig-Holstein im digitalen Wandel“ und weiteren spannenden Aspekten rund um die Trends der Digitalisierung diskutierten der Vorstandsvorsitzende der freenet AG, Christoph Vilanek, der selbstständige Medienberater Dr. Helmut Thoma, Christian Schmalzl, COO der Ströer Media AG, Schleswig-Holsteins Landesdatenschutzbeauftragter Dr. Thilo Weichert und Prof. Dr. Doris Weßels,  Professorin für Wirtschaftsinformatik und Vorstandsmitglied des DiWiSH e.V. 

Fotogalerie Digital Forum Nord

Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein

Das Cluster DiWiSH bildet die IT- und Medienbranche in Schleswig-Holstein ab. Ziel und Aufgabe des Clustermanagements ist die Vernetzung der Branche, der Know-how-Transfer und damit einhergehend die Förderung von Innovationen. Fünf Unternehmen gründeten im Jahr 2006 das Cluster DiWiSH. Heute ist es das größte regionale Netzwerk der IT- und Medienbranche in Schleswig-Holstein. Softwareentwicklungsfirmen, Hardwarespezialisten, Telekommunikationsunternehmen, Internet- und Mediaagenturen sowie einschlägige Forschungsinstitute engagieren sich im Cluster. In den nächsten Jahren will das Cluster weiter wachsen.

Zurück