Design Thinking

Die Fachgruppe Design Thinking möchte in Schleswig-Holstein ein Netzwerk von Unternehmen und Personen etablieren, die Design Thinking bereits anwenden oder kennenlernen wollen. Ziel ist es, über Design Thinking zu informieren, aber auch mit Hilfe von praktischen Beispielen oder der Anwendung von Methoden aus dem Design Thinking konkrete Anregungen für die Anwendung in Unternehmen zu erhalten.

Design Thinking gewinnt in der deutschen Wirtschaft an Bedeutung. Es wird von vielen Unternehmen und Organisation als eine Möglichkeit gesehen, die traditionellen (und bewährten) Arbeitsmethoden zu ergänzen, vor allem wenn es darum geht, neue Produkte oder Dienstleistungen anzubieten - also innovativ zu sein.

Design Thinking ist eine Arbeitsweise, die Ansätze aus dem designerischen Denken nutzt und mit betriebswirtschaftlichen und technischen Denkweisen verknüpft, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Angebote tatsächlich auf die Bedürfnisse von Kunden treffen und somit deren Aussicht auf Erfolg erhöhen. Vor allem Firmen im Silicon Valley, aber zunehmend auch Unternehmen unterschiedlichster Größenordnungen und Branchen in Deutschland wenden Design Thinking deshalb an.

Die Treffen werden an wechselnden Orten in Schleswig-Holstein stattfinden und sollen dem Kennenlernen von Design Thinking und dem Erfahrungsaustausch dienen.

 

Fachgruppenleiterin Inga Wiele

Inga Wiele, Geschäftsführerin von gezeitenraum leitet die Fachgruppe. Sie wendet Design Thinking seit 2011 an, zunächst als Produktmanagerin bei der SAP AG und seit drei Jahren als Beraterin für Unternehmen der unterschiedlichsten Größenordnungen (vom Automobilkonzern über mittelständische IT-Unternehmen bis hin zu Startups). Als erfahrene Praktikerin blickt sie sehr pragmatisch auf das Hypethema.

Inga Wiele hat über 20 Jahre Erfahrung als Unternehmensberaterin, Produktmanagerin und Innovationscoach. Außerdem war sie Aufsichtsrätin bei SAP.