DiWiSH-News

Marco Kindermann Consulting ist eine Internet- & Online-Marketing-Agentur mit Sitz in Havetoft zwischen Flensburg und Schleswig. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Social Media-Strategie; Online-Marketing-Konzeption; Umsetzung & Controlling der Social Media Maßnahmen; Suchmaschinenoptimierung (SEO); Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Internetseiten sowie Online-Shops nach den neusten Standards (Responsive Design, Mobile, SEO, Usability und Conversion Optimierung).

Zum Ende des Jahres 2014 hat DiWiSH seine Mitglieder nach ihrer Zufriedenheit befragt. Zahlreiche Unternehmen aus dem DiWiSH-Netzwerk haben an der Befragung teilgenommen, vielen Dank für die überdurchschnittlich hohe Beteiligung. Ziel dieser Analyse war es, die Mitglieder individuell zu ihrer Zufriedenheit mit den Angeboten des Netzwerks und den für sie realisierten Mehrwerten zu befragen. Die Ergebnisse werden in die inhaltliche Ausrichtung des Clustermanagements auf die Bedürfnisse der Mitglieder einfließen.

KoSSE bündelt die Kompetenzen der Informatik-Fachbereiche an den Universitäten in Kiel und Lübeck mit IT-Unternehmen in Schleswig-Holstein. In der aktuellen Broschüre wird auf KoSSE und die vielfältigen und erfolgreichen Möglichkeiten des Austauschs von Know-how zwischen Forschung und Industrie eingegangen. Das Team des DiWiSH Clustermanagements betreut auch die KoSSE-Geschäftsstelle und strebt nach einer noch intensiveren Verankerung des Kompetenzverbundes in das Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein.

Zum 10-jährigen Bestehen hat der Wettbewerb „Software-Challenge“ den Kai-Uwe-von-Hassel-Förderpreis 2014 der Hermann-Ehlers-Akademie bekommen. In Ihrer Ausgabe vom 19. November 2014 berichten die Kieler Nachrichten über die Preisverleihung und die Erfolge des Wettbewerbs, der auch qualifizierten IT-Nachwuchs mittels Stipendien nach Kiel holt.

Die IT ist der Innovationsmotor der gesamten Wirtschaft, auch in Schleswig-Holstein. In Kiel wurde am Donnerstag der Vorstand des Vereins Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e.V.) für zwei Jahre neu gewählt. DiWiSH zog außerdem eine positive Bilanz des Jahres 2014 und stellte die Schwerpunkte der kommenden Clusterperiode vor. Im Anschluss an die Versammlung fand das erste digitalforum NORD in Kooperation mit der freenet Group in Form einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion statt. 

Am 24. September 2014 präsentierten sich auf dem Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein (TOM·SH) 21 regionale Aussteller in der Kieler Sparkassen-Arena und schafften in Verbindung mit 16 Fachvorträgen auf zwei Bühnen eine kommunikative Atmosphäre, welche bei den Besuchern eine äußerst positive Resonanz bewirkte. Beim Treffen der DiWiSH-Fachgruppe Online-Marketing wurde die Pilotveranstaltung rekapituliert und Ideen für TOM·SH 2015 diskutiert.

Fachgruppe IT-Security am 29.10.14

Die zweite Veranstaltung der Fachgruppe IT-Security unter der Leitung von Prof. Dr. Walter Reimers und Dr. André Hojka stieß wieder auf großes Interesse. Rund 120 Teilnehmer fanden sich in dem bis auf den letzten Stuhl gefüllten Saal im Haus der Wirtschaft ein, um sich die Vorträge rund um das Thema „Aktuelle Probleme der IT-Sicherheit und des Datenschutzes“ anzuhören.

Mit dem digitalforum NORD versammelt die Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) mit dem Partner freenet Group zum ersten Mal die leitenden Akteure der digitalen Wirtschaft aus Schleswig-Holstein. Im Rahmen des jährlich geplanten digitalforum NORD laden die Gastgeber zu einer Paneldiskussion und anschließenden Gesprächen ein. Zum Thema "Aufbruch ohne Schiffbruch - Schleswig-Holstein im digitalen Wandel" freuen wir uns in diesem Jahr renommierte Experten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und den Medien begrüßen zu dürfen.

Bei der Kooperationsveranstaltung von DiWiSH mit dem Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Schleswig-Holstein und dem eBusiness-Lotsen Schleswig-Holstein gab es nicht nur interessante und lehrreiche Vorträge, sondern auch zwei Kostproben der besonderen Art.

Die Komplexität der Schiffe nimmt zu. Um das "Gesamtsystem Schiff" effizient zu betreiben, muss es optimiert angelegt werden. Die Kompetenzen der Mannschaften sinken, der Fachkräftemangel verschärft die Lage zusätzlich. Intelligente IT-Systeme werden immer notwendiger, um sowohl einzelne Schiffe als auch ganze Flotten wettbewerbsfähig zu halten. Doch welche IT ist sinnvoll, welche Investitionen sollten getätigt werden?