1. Treffen der DiWiSH Fachgruppe Spieleentwicklung & eSport

-

Computer- und Videospiele sind eine der innovativsten kulturellen Ausdrucksformen und als Kulturgut anerkannt. Ihre Technologien und Mechanismen finden heute weit über den Kultur- und Unterhaltungssektor hinaus Anwendung, von der Automobilindustrie bis zum Gesundheitswesen. Mit Games wurden 2018 4,4 Mrd. Euro nur in Deutschland umgesetzt (Relation: 1. und 2 Fußballbundesliga = 4,01 Mrd. Euro).

Aktuell haben 12 Bundesländer, zum Teil sehr umfangreiche, nachhaltige und erfolgreiche Games-Fördersysteme aufgebaut, Schleswig-Holstein hat bisher keine explizite Förderstruktur in diesem Bereich.

Es stellt sich in diesem Zusammenhang zwangsläufig die Henne-Ei-Frage. Braucht es Förderprogramme, wenn es nur wenige Unternehmen aus diesem Bereich gibt? Oder braucht es gerade deswegen Förderprogramme?

Die aktuelle Landesregierung hat sich die Förderung der Games-Branche u.a. in den Koalitionsvertrag geschrieben. Im Bereich eSport nimmt Schleswig-Holstein bereits eine herausragende Rolle innerhalb Deutschlands ein. Doch wo stehen wir im Bereich der Games-Entwicklung?

Darüber wollen wir mit dem Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs sprechen. Wo steht das Land und was sollte sich ändern, damit Schleswig-Holstein nicht den Anschluss verliert?


Agenda

17:30 Ankunft

18:00 Begrüßung

  • Julia Seifert - IF (game) SH

18:10 Status Quo: Games aus Schleswig-Holstein

  • Jens Bahr

18:30 Fireside Chat

  • Dr. Thilo Rohlfs - Staatssekretär MWVATT
  • Karolin Kraut - Storyyeller Games
  • Boris Zander - SEAL.GAMES

19:00 Q&A

19:30 Networking

20:30 Ende der Veranstaltung


Veranstaltungsort

KITZ - Kieler Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel

Informationen und Anmeldung

Bitte nutzen Sie Eventbrite für die Anmeldung.

Zurück