News

CLAP.SOLAR ist ein vom Kieler Designerduo INNOPILOT entworfener Solarstrandkorb zum Arbeiten und Entspannen am Meer. Das Produkt wird in Meldorf in Schleswig-Holstein von der Stiftung Mensch hergestellt. Leben und Arbeiten am Meer liegt voll im Trend. DiWiSH präsentierte sich in diesem Jahr unter dem Motto #digitalinnature auf der hub.berlin.

Vom 10. bis zum 11. April fand die hub.Berlin 2019 der Bitkom statt und DiWiSH war mit dabei. Es ging um Themen rund um die Digitalisierung der Wirtschaft, Technologien von Morgen und Start-Ups, die in zahlreichen Vorträgen, Workshops und Ausstellungsbereichen vertieft wurden. Schleswig-Holstein war mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Der Stand wurde durch die WTSH organisiert und mit dabei waren: DiWiSH, KiWi - Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH,wobe-systems GmbH, Ahoy und die WMD Group.

Sie sind ein rechtlich selbstständiges Beratungsunternehmen auf dem Gebiet der Informationstechnologien? Sie kennen sich mit den Formalitäten rund um die Projektförderung durch die Bundesregierung aus? Sie haben Erfahrung mit kleinen Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern? Stärken Sie das Beraternetzwerk in Schleswig-Holstein und lassen Sie sich jetzt für go-digital autorisieren!

Mit über 8.000 Besuchern hat die hub.berlin in diesem Jahr ihre Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt und einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnet. Erwartet wurden zu diesem Business-Festival des Bitkom rund 5.000 Besucher. Unter den Rednern waren die Bundesministerinnen Katarina Barley (Justiz und Verbraucherschutz) und Anja Karliczek (Bildung und Forschung), Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Telekom-Chef Timotheus Höttges und der EnBW-CEO Frank Mastiaux sowie zahlreiche Startup-Gründer wie Daniel Krauss, Co-Founder von FlixMobility, Yvonne Mertens, CEO von Athion und Bastian Nominacher, Co-Founder von Celonis. Insgesamt traten auf den elf Bühnen mehr als 350 Sprecher auf.

Digitalisierungsminister Albrecht: „Wir suchen Um- und Querdenker“

Landesregierung will digitale Innovationen in Schleswig-Holstein fördern: Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht gab am 9. April den Startschuss für dasdiesjährige Bewerbungsverfahren zum Digitalisierungspreis „Best of Digital.SH“. Der Preiswird zum zweiten Mal verliehen und ist mit insgesamt 70.000 Euro dotiert. Bewerberinnen und Bewerber können ihre Projekte bis zum 6. Juni 2019 beim Land einreichen.

Kostenlose Online-Weiterbildung für KMUs in Schleswig-Holstein zur Sicherung und Gewinnung von Fachkräften

Das Institut für Lerndienstleistungen der Technischen Hochschule Lübeck (ILD) bietet gemeinsam mit der TH-Tochter oncampus für Interessierte verschiedene Testphasen zu drei unterschiedlichen Themenbereichen an. Die kostenfreien Weiterbildungsmodule beschäftigen sich mit den Themen Digitalisierung im Tourismus, Datenanalyse und Innovations- und Change-Management. Die Teilnahme an den Online-Kursen ist für Beschäftigte in Kleinst-, kleinen- und mittleren Unternehmen Schleswig- Holsteins kostenfrei. Nach der Testphase werden die Kurse kostenpflichtig von oncampus angeboten.

10 Jahre lang hat Britta Gomoll als Vereinsassistenz die Entwicklung von DiWiSH begleitet. Sie ist die gute Seele des Vereins gewesen. Viele kennen sie als Kommunikationsdrehscheibe im Verein. Sie hat die administrativen Vereinsaktivitäten umgesetzt und dafür gesorgt, dass die Kassenprüfer in ihren Prüfberichten immer sehr wenig zu sagen hatten. Die letzten zwei Jahre hatte Britta Gomoll gesundheitlich ein sehr schweres Schicksal zu tragen. Dieses hat dazu geführt, dass Britta Gomoll im Februar dieses Jahres verstorben ist. Wir danken ihr sehr für die geleistete Arbeit, die Herzenswärme und das Engagement in dieser Zeit. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei Ihrer Familie. Wir werden Britta Gomoll im Verein DiWiSH immer in Ehren halten.

Am vergangenen Donnerstag, den 04. April, fand die Beiratssitzung des DiWiSH e.V., im ZfE Inkubator am Westring, statt. Ingesamt waren 19 Teilnehmer, darunter Wirtschaftsvertreter, Hochschulvertreter, IHK, DiWiSH-Vorstand, Clustermanagement und sieben Beiratsmitglieder, anwesend. Hauptthemen waren zum einen die Wahl des Beiratsvorsitzenden, sowie Impulsvorträge und offene Diskussionen zu den Themen Künstliche Intelligenz und Smart City. Als neuer 1. Vorsitzender des DiWiSH-Beirats wurde Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei SH, gewählt.

Die Promedata GmbH ist eine kleine Unternehmensberatungsgesellschaft mit den Schwerpunktthemen Vertrieb & Wachstum, Einsatz von IT/"Künstliche Intelligenz" sowie Individuelle Problemlösung.

CAU-Präsident Kipp lobt Mitwirkende und Start-Ups für inspirierenden und sympathischen Messeauftritt