DiWiSH-Fachgruppe Nordic Coding: Docker, Polymer und Wartbare Oberflächentests

Am 05. November 2015 findet in Kiel das nächste Treffen der Fachgruppe Nordic Coding statt. Das Treffen steht dieses Mal unter dem Motto "Docker, Polymer und Wartbare Oberflächentests" und verspricht durch interessante Fachvorträge, eine spannende Veranstaltung zu werden.

Die Fachvorträge

Wartbare Oberflächentests mit Open-Source-Software
(Nils Christian Ehmke, Oliver Libutzki)

Das Erstellen und Verwalten von Tests stellt im Software-Engineering eine komplexe und zeitaufwändige Disziplin dar. Nicht selten überschreiten die Aufwände, automatisierte Tests zu schreiben, den eigentlichen Implementierungsaufwand. Und noch viel schlimmer: Tests müssen gepflegt werden. Bei fachlichen oder technischen Änderungen der getesteten Software müssen auch die Tests angepasst werden.

Nils Christian Ehmke und Oliver Libutzki zeigen am Beispiel von Oberflächentests, wie man lesbare, wartbare und dokumentierte Tests schreiben kann, damit sich die Aufwände amortisieren. Sie zeigen dabei, dass man weder teure, kommerzielle Produkte einsetzen noch sämtliche Komponenten selbst implementieren muss. Durch die Kombination etablierter Java-Frameworks und -Tools ist es möglich, ein Test-Werkzeug zu schaffen, das das Erstellen und vor allem die Wartung von Oberflächentests extrem vereinfacht.

Jenkins on Steroids with Docker
(Guido Zockoll)

CI Tools wie Jenkins sind inzwischen aus vielen Projekten kaum noch wegzudenken. Docker als Virtualisierungslösung hat im vergangenen Jahr viel Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen. Gemeinsam bilden beide eine Traumkombination für Entwicklung, Test und Betrieb. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie beide gemeinsam effektiv zusammen arbeiten.

Polymer - Hip oder Hype?
(Manuel Arno Korfmann)

Polymer ist eine Javascript Bibliothek, die die Definition eigener HTML-Elemente (sog. Web Components) erlaubt. Anhand eines konkreten Anwendungsbeispiels finden wir zusammen raus, ob Polymer den Anforderungen des Entwicklungsalltags standhält und ob es diesen vielleicht sogar hier und da ein bisschen angenehmer macht.

Über die Vortragenden

Nils Christian Ehmke ist Softwareentwickler der b+m Informatik AG in Melsdorf, wo er vor allem im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung arbeitet. Zuvor hat er als als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gearbeitet. Er ist einer der Hauptentwickler des Kieker Monitoring Frameworks.

Oliver Libutzki arbeitet als Software-Architekt bei der b+m Informatik AG in Melsdorf. Seit 2006 beschäftigt er sich mit modellgetriebener Softwareentwicklung (MDSD), vor allem im Java-Umfeld. Oliver entwickelt die unternehmensweite Entwicklungsplattform und eine Bankensoftware. Zuvor arbeitete er als IT-Berater und unterstützte Kunden erfolgreich bei MDSD-Projekten.

Guido Zockoll ist aktuell Director of Research & Development bei der vjoon GmbH in Bönningstedt. Davor war er als Entwicklungsleiter, Scrum Master, Architekt und Programm Manager in vielen Projekten beschäftigt. Er beschäftigt sich seit Jahren mit CI, CD und Docker im professionellen Einsatz.

Manuel Arno Korfmann ist 21 Jahre alt und seit diesem Jahr als selbständiger Software-Entwickler unterwegs. Zu seinen Kunden zählen hauptsächlich Startups die er auch in anderen Bereichen neben der Softwareentwicklung berät. 

Veranstaltungsort

Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel

Anmeldung

Bitte melden Sie sich kostenfrei unter dem Link  http://www.meetup.com/de/Nordic-Coding/ oder unter folgendem Anmeldeformular an.

Zurück