Fachgruppe Nordic Coding: Softwareentwicklung im Team und „Mobil“

-

Softwareentwicklung ist oft Teamarbeit. Agiles Arbeiten, FedEx-Tage, Brown Bags oder Dogfooding sind alles Instrumente, mit denen gute Teams großartig werden. Bei im Team entwickelten Softwareprojekten schleichen sich aber auch oft Integrationsfehler ein. Anhand eines konkreten Entwicklungsprojektes wird der Ansatz Continuous Integration mit Jenkins/Hudson vorgestellt. Ganz aktuell ist aber auch das Thema mobile Endgeräte: Die Cross-Platform Entwicklung für iPhone, Android und Windows Phone rundet das Fachgruppentreffen Nordic Coding ab.

Alle Vorträge & Referenten

16:30 Uhr 7 Dinge: Wie man gute Teams großartig macht
Ein Produkt über Jahre hinweg zu entwickeln ist kein einfacher Job. Es ist schwierig, den Enthusiasmus der Anfangszeit im Alltag zu bewahren. Wie können wir also die Motivation und Innovation von agilen Teams aufrechterhalten und dabei immer noch ein tolles Produkt entwickeln? In dieser Session wird gezeigt, wie bei Atlassian ein agiler Ansatz verfolgt wurde, um einer der erfolgreichsten Hersteller für Entwicklungstools zu werden. Es werden Themen vorgestellt wie FedEx Tage, 20-Prozent Zeit, Entwickler vor Störungen bewahren, Brown Bags, Dogfooding und vieles mehr.

Referent Sven Peters
Sven Peters ist ein Software-Geek und arbeitet als Botschafter für Atlassian in Deutschland. Er hat über 11 Jahre hinweg Java-EE-Webanwendungen entwickelt und agile Teams geleitet. Svens Leidenschaften sind Clean Code und die Motivation von Softwareentwicklern.

17:30 Uhr Beyond Continuous Integration
Continuous Integration, der automatisierte kontinuierliche Bau von Software, gehört inzwischen zum Alltag in vielen Software-Projekten. Dieser Vortrag demonstriert den Einsatz von Jenkins/Hudson in einem konkreten Entwicklungsprojekt: als universelle Plattform für Building, Unit-Testing und Reporting, aber auch darüber hinausgehende Automatisierungsaufgaben, wie der Steuerung von automatisierten Regressionstests und dem Deployment.

Referenten Jörg Groß & Christian Hempe
Jörg Groß ist seit über 10 Jahren als freiberuflicher Software-Entwickler, -Architekt, Berater und Coach tätig. Sein technologischer Schwerpunkt befindet sich im Java-Kosmos - im Umfeld von Plattformen wie JEE, Spring und Eclipse RCP. Darüber hinaus liegt sein besonderes Interesse in der Anwendung agiler Entwicklungsmethoden. Christian Hempe arbeitet seit 2007 beim Kieler IT-Dienstleister Consist als Software-Entwickler und Berater. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Entwicklung von Rich Clients auf der Basis von Eclipse RCP.

18:30 Uhr Cross-Platform Entwicklung für iPhone, Android und Windows Phone - ein Überblick
In diesem Vortrag werden unterschiedliche Verfahren vorgestellt, mobile Anwendungen zeitgleich für iPhone, Android und Windows Phone mit JavaScript zu entwickeln. Ausgehend von mobilen Webseiten (WebKit, HTML5) über Hybridlösungen (PhoneGap, Appcelerator) bis zu Cross-Compilern und generativen Ansätzen (Unity3D) diskutiere ich an Beispielen und mit Quellcode die heutigen Möglichkeiten.

Referent Heiko Behrens
Heiko Behrens ist Gründer und CEO des Startups BeamApp. Seit mehr als einem Jahrzehnt entwickelt Heiko Behrens Software – von Open Source Projekten bis hin zu kommerzieller Software. In Fachzeitschriften und als regelmäßiger Sprecher auf internationalen Konferenzen gibt er sein breites Wissen aus den Bereichen Softwareengineering, Mobile und Produktentwicklung weiter. Mobile Software kennt er aus der Perspektive von J2ME, mobilen Webapplikationen sowie der Entwicklung nativer iPhone- und Android-Apps von der Konzeption über die Implementierung bis zur Vermarktung.

19:30 Uhr Austausch mit einem Abendimbiss

Veranstaltungsort
Wissenschaftszentrum Kiel GmbH
Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel
http://www.campuscienceconomy.de/anfahrt

Anmeldung
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der großen Nachfrage und da wir Ihnen einen Abendimbiss anbieten möchten, bitten wir Sie um verbindliche Anmeldung an mail@diwish.de oder telefonisch unter 0431.666 66 851 bis zum 9. Mai 2012.

Zurück