Wissenschaftszentrum Kiel kostenfrei Im Kalender eintragen

Fachgruppe Nordic Coding: Spring Tools Live, Typ-Level-Programmierung in TypeScript & Theia: World Class IDE Born in Kiel

In dieser Nordic Coding erleben wir Spring Tools Live und in Farbe auf einer spannenden Tour durch die neuesten Features und Möglichkeiten. Außerdem erleben wir, das TypeScript viel mehr sein kann, als man erwartet und man damit sogar programmieren kann! Einen Ausflug in die Entstehung und die Fähigkeit einer weltbekannten IDE made in Kiel rundet den Abend ab.

 

Agenda

 

Eintreffen - 16:30

 

Spring Tools Live - All the Great New Things (Martin Lippert - Hamburg) - 17:00 - 17:45 Uhr

 

Vollgepackt mit Live-Demos wird Martin das Publikum in dieser Session mit auf eine Reise durch die neuesten Features und Möglichkeiten der Spring Tools für Visual Studio Code und Eclipse nehmen.

Er wird zeigen, wie die IDE-Erweiterungen verwendete Spring-Boot-Versionen validieren, Hinweise zu neuen Versionen und Support-Zeitfenstern generieren, und beim Umstieg auf neue Spring-Boot-Versionen einen Großteil der Arbeit erledigen können. Darüber hinaus zeigt er, wie man mit den Tools einen tiefen Einblick in laufende Spring-Anwendungen bekommen kann, wie sich die Performance der Tools mit den letzten Versionen dramatisch verbessert hat, und vieles mehr.

Für Teilnehmer, die selbst an Developer Tools arbeiten, kann er darüber hinaus jederzeit Einblicke in die Implementierung geben und neue Ansätze diskutieren.

 

PAUSE - 15 Min.

 

Typ-Level-Programmierung in TypeScript (Peter Kröner - Berlin) - 18:00 - 18:45 Uhr

 

TypeScript kann sehr viel mehr sein, als nur ein paar Typ-Annotationen zu normalem JavaScript, denn TypeScript-Typen lassen sich nicht nur aufschreiben, sondern auch programmieren! Mit ein paar eher unbekannten TypeScript-Features und etwas Hirnschmalz können komplexe Typ-Beziehungsgeflechte aus wenigen basalen Datentypen konstruiert werden. Damit ist es ein Leichtes, sicherstellen, dass die Typen jederzeit konsistent und einfach wartbar bleiben, ohne ergonomische Abstriche machen zu müssen. Dieser Talk führt durch die Programmierung eines Message-Bus-Systems und verwendet dabei fortgeschrittene TypeScript-Features wie Mapped Types, Discriminated Unions und Conditional Types, um den Message Bus mit wenigen, aber smarten Typ-Definitionen typesafe zu machen, während (Typinferenz sei dank) für uneingeweihten Entwicklerkollegen die Benutzung der betroffenen Klassen und Funktionen ein Kinderspiel bleiben.

 

PAUSE - 30 Min

 

Theia: World Class IDE Born in Kiel (Mark Sujew - Hamburg) - 19:15 - 20:00 Uhr

 

Der Kampf um die beliebtesten Entwicklungsumgebungen (IDEs) ist inzwischen abgeschlossen. Die top Plätze sind belegt von den üblichen Verdächtigen: Visual Studio sowie Visual Studio Code (Microsoft), IntelliJ (JetBrains) und die Eclipse IDE sind die mit Abstand am weit verbreitetsten IDEs. Alle diese Produkte zeichnen sich durch eine große Bandbreite von Anwendungsmöglichkeiten aus. So unterstützen alle den Großteil der aktuell relevanten Programmiersprachen, womit sie beinahe austauschbar einsetzbar sind.

 

Wie sieht es allerdings aus, sobald wir uns in speziellen Anwendungsbereichen aufhalten? Wenn wir Mobile App oder Microchip Development betreiben wollen? Für solche Fälle hat sich das Eclipse Theia Framework als unvergleichbar nützlich herausgestellt.

 

In diesem Talk stelle ich vor, wie wir hier aus Kiel heraus eine weltbekannte IDE Plattform gebaut haben, was für Big Player international darauf setzen, und welche Vorteile es bietet solche Projekte einer großen Open Source Foundation zu übertragen.

 

Ausklang ab 20:00 Uhr

 

Vortragende:

 

Martin arbeitet bei Broadcom in der Rolle des Spring Tools Lead als Teil des Spring Engineering Teams an Entwicklungswerkzeugen und IDEs für Spring und Spring Boot und leitet dort die Entwicklung der Spring Tools für Visual Studio Code, Eclipse, Theia, Codespaces, und weiteren Umgebungen.

 

Der Webtechnologieexperte und Buchautor Peter Kröner forscht über die Webstandards von morgen. Was er über HTML, CSS, neue JavaScript-Standards oder frische TypeScript-Features herausfindet, schreibt er in Bücher und Blogposts oder vermittelt es in Seminaren, Workshops und Vorträgen im ganzen Land weiter. Zuvor war er als selbständiger Webdesigner und Frontend-Entwickler tätig.

 

Mark Sujew ist Software Engineer bei TypeFox und Project Lead der Theia und Langium Projekte bei der Eclipse Foundation. Er ist daher regelmäßig auf einschlägigen Konferenzen und Meetups zu finden. Nebenbei lehrt er verschiedene Mathematik-Module der Informatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg.

 

 

Veranstaltungsort

Wissenschaftszentrum Kiel GmbH

Fraunhoferstraße 13

24118 Kiel

 

**Unsere eigenen sowie Partner-Veranstaltungen sind kostenfrei und offen für alle Interessierten, unabhängig von einer Mitgliedschaft bei DiWiSH.

 

Kontakt

Fachgruppe Nordic Coding

Zurück

Weitere Termine

Es wird herzlich zur interaktiven Veranstaltung zum Thema "Fördermöglichkeiten für digitale

...

Die Förde Digital veranstaltet am 28. Juni von 11.00 – 15.00 Uhr ein weiteres Event im Kieler

...

In dieser Workshopreihe entdecken Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen das volle Potenzial

...

Am 10. Juli wird es konkret – wir sprechen mit den DiWiSH-Mitgliedern Itolia und Steuerkanzlei

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten