Eine Branche macht Schlagzeilen

Interviewsituation mit Kamerateam

Eines der Hauptziele des Clusters DiWiSH ist ein starker, öffentlicher Auftritt. DiWiSH betreibt daher eine umfangreiche PR-Arbeit und fungiert dabei auch als Sprachrohr für die IT-, Medien und Designwirtschaft in Schleswig-Holstein. Neben eigenen Pressemitteilungen und -informationen, beantwortet DiWiSH Presseanfragen und hilft bei themenbezogenen Recherchen.
DiWiSH steht mit über 60 lokalen und überregionalen Journalisten im stetigen Kontakt. Wenn auch Sie in den Presseverteiler von DiWiSH aufgenommen werden möchten, dann senden Sie bitte einfach eine E-Mail mit Ihren persönlichen Daten an: mail@diwish.de

 

DiWiSH-Pressemitteilungen

Die IT ist der Innovationsmotor der gesamten Wirtschaft, auch in Schleswig-Holstein. In Kiel wurde am Donnerstag der Vorstand des Vereins Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e.V.) für zwei Jahre neu gewählt. DiWiSH zog außerdem eine positive Bilanz des Jahres 2014 und stellte die Schwerpunkte der kommenden Clusterperiode vor. Im Anschluss an die Versammlung fand das erste digitalforum NORD in Kooperation mit der freenet Group in Form einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion statt. 

Glücklicher Gesichter bei den DiWiSH-Mitgliedern und Initiatoren von TOM·SH – Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein 2014. Das Konzept, den schleswig-holsteinischen Unternehmen das Leistungsspektrum der einheimischen Online-Agenturen zu demonstrieren, ist mit rund 350 Besuchern voll aufgegangen.

Das Bundeskriminalamt (BKA) konstatiert in seinem Lagebild für Cybercrime und IuK-Kriminalität für 2013 – wie in kaum einem anderen Deliktsbereich – eine kontinuierlich steigende Kriminalitätsentwicklung. Als Beitrag zu Aufklärung und Vorbeugung hat die Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die für den 29.10.2014 erneut eine spannende und kostenfreie Vortragsveranstaltung anbietet: Aktuelle Probleme der IT-Sicherheit und des Datenschutzes.

Das Online-Marketing besteht aus zahlreichen Disziplinen. Doch welche passen zum eigenen Marketingkonzept? Der Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein bietet Unternehmern, Geschäftsführern und Marketingverantwortlichen die Möglichkeit, auf kompetente Spezialisten aus unserem Bundesland zu treffen. So können aktuelle Trends diskutiert und neue Impulse für die Steigerung des eigenen Unternehmenserfolgs gewonnen werden. 

Dem „Usability Engineering“, das heißt der Gestaltung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, wird eine immer größere Rolle zugeschrieben. Nicht nur Smartphones werden immer mächtiger und komplexer. Damit sie dennoch bedienbar bleiben, müssen besondere Anstrengungen bei der Gestaltung der Gebrauchstauglichkeit unternommen werden – dem Usability Engineering.

Am 24. September 2014 ist es endlich soweit: TOM SH – Die Messe- und Kongress­ver­anstaltung Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein öffnet in der Business-Lounge der Sparkassen-Arena ihre Türen. Von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr präsentieren Dienstleister aus ganz Schleswig-Holstein in Fachvorträgen und an Messeständen ihr Angebotsportfolio und liefern qualifizierte Fach­in­for­mation­en zum Themenkomplex Online-Marketing.

Der zunehmende Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien verbunden mit wachsender Vernetzung konfrontiert die Unternehmen verstärkt mit Cybercrime und Ausspähungen. Die Bedeutung von Datenschutz und Datensicherheit prägt zunehmend die Gestaltung von Dienstleistungen, Kommunikationsabläufen und Produktionsprozessen. Leider überschatten die Bedrohungen den Segen des Einsatzes von Informationstechno­logie. Wo lauern die Gefahren und wie können wir uns schützen? Wie erkennen wir Angriffe? Was tun wenn unser Netzwerk kompromittiert ist?

Der Verein Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e.V.) fordert, Informatik so schnell wie möglich als Pflichtfach im Land einzuführen. Damit unterstützt der Verein den Vorschlag der Deutschen Internetbotschafterin Gesche Joost. Joost hatte sich am Dienstag in einem Interview dafür ausgesprochen, das Unterrichtsfach Programmieren bereits in der Grundschule verpflichtend zu unterrichten.

Kommende Woche ist die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Mittelpunkt der Software­entwick­ler­­szene aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, denn vom 25. bis zum 28. Februar findet die Software Engineering Konferenz (SE) 2014 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Neuste Trends und Erkenntnisse der Softwaretechnik und sehr gute Möglichkeiten zum Recruiting machen die SE 2014 so interessant für teilnehmende schleswig-holsteinische IT-Unternehmen.

Die IT ist der Innovationsmotor der gesamten Wirtschaft, auch in Schleswig-Holstein. Im Rahmen der Mediatage Nord hat das Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) am Montag in Kiel eine positive Bilanz des Jahres 2013 gezogen und auf kommende Veranstaltungen und neue Dienst­leistungen hingewiesen, die allen Unternehmen bei ihren Herausforderungen im IT-Bereich helfen können.