Eine Branche macht Schlagzeilen

Interviewsituation mit Kamerateam

Eines der Hauptziele des Clusters DiWiSH ist ein starker, öffentlicher Auftritt. DiWiSH betreibt daher eine umfangreiche PR-Arbeit und fungiert dabei auch als Sprachrohr für die IT-, Medien und Designwirtschaft in Schleswig-Holstein. Neben eigenen Pressemitteilungen und -informationen, beantwortet DiWiSH Presseanfragen und hilft bei themenbezogenen Recherchen.
DiWiSH steht mit über 60 lokalen und überregionalen Journalisten im stetigen Kontakt. Wenn auch Sie in den Presseverteiler von DiWiSH aufgenommen werden möchten, dann senden Sie bitte einfach eine E-Mail mit Ihren persönlichen Daten an: mail@diwish.de

 

DiWiSH-Pressemitteilungen

KoSSE, der Kompetenzverbund Software Systems Engineering, bekommt eine eigene Geschäftsstelle. Darauf verständigten sich die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), die Universität zu Lübeck und die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). Die Geschäftsstelle ist zum Januar 2011 gestartet und in das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) der WTSH eingebunden.

Am Samstag, 13. November, kehrt sich der Spieß um: Dann sitzen rund 100 Lehrerinnen und Lehrer in den Schulbänken der Klaus Groth Schule in Neumünster. Sie nehmen teil an der Tagung der Fachgruppe SH-HILL, der Interessensvertretung der Informatiklehrerinnen und -lehrer aus Schleswig-Holstein und Hamburg der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI).

Ob Blackberry, iPhone oder Googles Android-Telefone, Smartphones sind beliebt, wie nie zuvor. Laut den Marktforschern von Gartner wuchs der Smartphone-Markt um 50 Prozent im 2. Quartal 2010. Viele Anwender sind sich der Sicherheitsrisiken ihrer ständigen Begleiter jedoch nicht bewusst. Jeder, der ein wenig technisch versiert ist, kann den Standort des Handy´s ermitteln, fremde SMS-Nachrichten lesen, es als Gateway benutzen und sogar Gespräche belauschen. „Mobile Security“ ist eines der Themen des 1. IT-Security-Day Kiel. Das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) lädt Interessierte herzlich ein, am 16. September teilzunehmen.

In Schleswig-Holstein wollen IT-Unternehmen und EDV-Abteilungen weiterer Branchen ihr Personal zukünftig gemeinsam mit E-Learning-Angeboten weiterbilden. Am Donnerstag, 10. Juni wird eine Kooperationsvereinbarung mit dem Verein Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V. (DiWiSH) unterzeichnet, unter dessen Dachmarke die beteiligten Unternehmen die gemeinsame Plattform entwickeln.

Mit 2,7 Millionen Euro fördert das Land Softwareprojekte aus Schleswig-Holstein – und weitere sollen folgen. Gemeinsam laden die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) und die Universität zu Lübeck zur Auftaktveranstaltung des Kompetenzverbundes Software Systems Engineering, dem KoSSE-Tag am 3. Juni 2010, um 12.00 Uhr in das Wissenschaftszentrum Kiel.

Das Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) begrüßt das IT-Beratungsunternehmen assono GmbH aus Schwentinental als 100. Cluster-Mitglied. Fünf Unternehmen gründeten im Jahr 2006 das Cluster DiWiSH. Heute ist es das größte regionale Netzwerk der IT- und Medienbranche in Schleswig-Holstein.

Das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) und die Wirtschaftsförderung  Flensburg/Schleswig (WiREG) laden gemeinsam zum 1. IT-Security-Day Flensburg ein. Die Veranstaltung wird am 25. März ab 14 Uhr im Technologiezentrum Flensburg stattfinden und richtet sich vorrangig an IT-Fachleute und Administratoren.

Die b+m Informatik AG ist neues Fördermitglied des Vereins Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH e.V.). Die gemeinsame Nachwuchsförderung ist ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit des norddeutschen IT-Unternehmens mit dem Clustermanagement DiWiSH.

Intelligente Objekte werden in nicht allzu ferner Zukunft unseren Alltag erheblich erleichtern. Mit der Vernetzung der virtuellen mit der realen Welt entsteht ein neuer Markt mit großem Wertschöpfungspotential. Die SAP AG zitiert Studien, nach denen der Gesamtmarkt für Technologien und Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge bis zum Jahr 2012 auf über 11,5 Billionen US-Dollar geschätzt wird; mit einer Wachstumsrate von 48 Prozent in den Jahren 2005 bis 2012.

An dieser Entwicklung will das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein - DiWiSH die schleswig-holsteinische IT- und Medienbranche teilhaben lassen. Wir laden Sie daher recht herzlich ein, am Mittwoch, den 15. Juli 2009 ab 18:00 Uhr in der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften bei unserer Auftaktveranstaltung „Zurück in die Zukunft“ dabei zu sein.

Das Kieler Wirtschaftsministerium unterstützt die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) sowie Medien mit knapp 500.000 Euro aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft bis Ende 2011. Einen Förderbescheid für das entsprechende Clustermanagement übergab Wirtschaftsminister Dr. Jörn Biel heute (8. Juni) in Kiel an Dr. Bernd Bösche von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein (WTSH).