Designschutz - Designrecht - Designpraxis

-

Was entscheidet darüber, ob ein Produkt gekauft wird oder nicht? In Zeiten des Massenkonsums und der immer kürzeren Produktlebenszyklen sind materielle Bedürfnisse längst gedeckt und minimale technische Unterschiede für den Verbraucher kaum zu erkennen. Was demgegenüber unmittelbar wahrgenommen wird, ist die äußere Produktaufmachung: das Design.

Designer nehmen damit eine wichtige Rolle als Mittler zwischen dem Hersteller und dem Nutzer eines Produkts ein, meint z.B. Ralph Wiegmann vom iF World Design Guide. Sie prägen entscheidend die Benutzererfahrungen, unsere Umwelt und damit auch, ob wir ein Produkt kaufen oder nicht. Design kann in einer Welt scheinbar unbegrenzter technischer Möglichkeiten Transparenz und Klarheit bringen. Es bestimmt maßgeblich, wie schnell uns neue Produkte vertraut vorkommen und wir diese bedienen können.

Trotzdem unterschätzen viele Unternehmen die Bedeutung des Designs als Markt- und Marketingfaktor. Bereits bei der Produktentwicklung muss bedacht werden: Ein gelungenes und damit vor allem funktionelles Design kann ein Alleinstellungsmerkmal begründen, Kaufentscheidungen emotionalisieren und damit wettbewerbsentscheidend sein.

Das Design als Schutzgegenstand und wirtschaftlicher Faktor soll deshalb im Fokus dieser Veranstaltung stehen.

 

Programm

13:00   Get-together und Begrüßung
13:15  

Designschutz in Deutschland und der EU: Möglichkeiten und Risiken
Prof. Christian Klawitter, Rechtsanwalt, KNPZ Rechtsanwälte, Hamburg

15:15  

Pause

16:00  

Plugster, Schaumette und Co. – das Zusammenspiel von Form und Funktion
Volker Breust, Dipl.-Designer und Inhaber der Schaum GmbH, Kiel
(www.schaumette.de)

16:30  

Designpraxis: Kooperation mit externem Designpartner
Rüdiger Bachorski, Dipl.-Industriedesigner und Inhaber von bachorskidesign, Lübeck (www.bachorskidesign.de)  

17:15  

Ausklang


Veranstaltungsort

IHK zu Lübeck
Fackenburgerallee 2
23554 Lübeck


Information und Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenlos. Freuen Sie sich mit uns auf spannende Vorträge und nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch! Bitte melden Sie sich hier an.

 

Referenten

Prof. Christian Klawitter ist seit 1985 Rechtsanwalt in Hamburg und Gründungspartner der wirtschaftsberatenden Anwaltskanzlei KNPZ Rechtsanwälte. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Wettbewerbs- und Markenrecht, Design- und Urheberrecht sowie im Lizenz- und Vertriebskartellrecht. Christian Klawitter ist Honorarprofessor an der Universität Duisburg-Essen sowie Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität zu Berlin. Es ist Mitglied in mehreren Fachgremien, darunter dem Fachausschuss für Designrecht der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR). Die Wirtschaftswoche zählt ihn zu einem der 25 Top-Anwälte im Markenrecht.

Volker Breust ist Inhaber der Schaum GmbH in Kiel. Er studierte Industriedesign und arbeitete anschließend für Ma Design und Volkswagen. Schon früh entdeckte er den Drang,  Alltagsgegenstände verbessern zu wollen, begann mit einem abnehmbaren Dynamofahrradlicht und Lampen aus Naturstein, Edelstahl und Glas. Selbstständig gemacht hat er sich schließlich mit dem Milchaufschäumer „Schaumette“, der Design und Funktionalität ideal vereint. Von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung wurde er als „Kreativpilot“ ausgezeichnet.

Rüdiger Bachorski ist Diplom-Industriedesigner und Inhaber von bachorskidesign in Lübeck. Nach Tätigkeiten in renommierten Designbüros im südlichen Teil Deutschlands gründete er 1987 bachorskidesign in seiner Heimatstadt. Das Büro ist spezialisiert auf Designentwicklungen für technische Produkte aus den Bereichen Arbeitsgeräte, Labor- u. Medizintechnik und Investitionsgüter. Zahlreiche Produkte wurden mit Designpreisen wie z.B. if und red dot ausgezeichnet.

 

Kontakt

DiWiSH Clustermanagement

Zurück