Online kostenfrei

Zwangsdigitalisierung im Mittelstand – wie verhindern wir, dass der Mitarbeiter auf der Strecke bleibt?

In den letzten Monaten sind flächendeckend neue Formen der digitalen Zusammenarbeit erzwungen worden. Allerdings nicht durch forsche Vorstöße von unternehmensinternen Digitalstrategen, sondern durch die COVID-19 Ereignisse. Neben den Verantwortlichen stellt das vor allem die Mitarbeiter vor (teilweise erhebliche!) Herausforderungen. Jahrelang eingeübte Arbeitspraktiken müssen quasi über Nacht auf neue Programme und Arbeitsweisen geändert werden. Das ist eine große Belastung, die bis auf die Gesamtorganisation durchschlägt.

Dieses Webinar legt den Finger in die Wunde und untersucht folgende Themen:

  • Wo setze ich beim Thema „Menschen mitnehmen“ überhaupt an?
  • Wie validiere ich die Ausgangslage Unternehmensvorgaben vs. Bedarf der Mitarbeiter?
  • Mit welchen organisatorischen Veränderungen sehen sich Unternehmen konfrontiert?
  • Wie unterstütze ich meine Mitarbeiter beim Aufbau benötigter Kompetenzen?
  • Welche Rolle spielen dabei Daten und KI?

Der Punkt ist: es muss nicht gleich das große und allumfassende Change-Projekt sein. Wir werden zeigen, wie man sich dem Thema Schritt für Schritt nähert und dabei immer mehr wirksame Effekte für beide Seiten generiert: die Digitalisierungsthemen UND die Entwicklung der Mitarbeiter/Organisation.

Dieses Webinar findet im Rahmen der Serie „Digitale Transformation" des Cluster DiWiSH und der „Digitalisierungsoffensive Mittelstand" der WTSH GmbH, der IHK Schleswig-Holstein sowie den Handwerkskammern des Landes statt.

 

Der Referent

Thiemo Laubach beschäftigt sich seit dem Jahr 2004 ausschließlich mit dem Thema "Kommunikation und Zusammenarbeit in digitalen Kontexten". Mit einer spezialisierten Beratungsmethodik generiert er einen "Haben-Wollen"-Effekt bei den Beteiligten und entwirft die notwendigen Maßnahmen, um das Spannungsfeld "Technik - Mensch - Kultur" erfolgreich auszutarieren. Mit der contexxt.ai erweitert er seit 2019 diese Methodik um einen datenbasierten Ansatz: einer Sensorik für Unternehmen, mit deren Hilfe digitale Verhaltensmuster der Kommunikation und Zusammenarbeit interpretiert werden können, um die Mitarbeiter mit zielgerichteten Maßnahmen individuell zu befähigen. Und vor allem um damit die Akzeptanz für neue Tools sicherzustellen und die Produktivität zu erhöhen, damit  Digitalisierungsprojekte zum Erfolg werden - für ALLE Beteiligten!

 

Zur Anmeldung

Zurück

Weitere Termine

Sie kennen das bestimmt: Händische Abläufe, die Zeit und Nerven kosten, sind immer noch

...

Sie kennen das bestimmt: Händische Abläufe, die Zeit und Nerven kosten, sind immer noch

...

Alles neu, und zwar am besten gleich! Dies galt im vergangenen Jahr auch für den Themenbereich

...

Zum Jahresauftakt plant die Fachgruppe Design Thinking eine Design Thinking Übung in Mural - manchen

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten