10 Jahre Barcamp Kiel - Ein Erfolgsmodell

Vergangene Woche fand das 10. BarCamp Kiel statt und dieses Jubiläum wurde an zwei Tagen mit spannenden Sessions und rund 600 Teilnehmern gefeiert.

Am 9. und 10. August trafen sich im Wissenschaftszentrum Kiel all diejenigen, die schnell genug waren und sich einen Platz auf der Gästeliste des 10. BarCamps Kiel 2019 gesichert hatten. Die Teilnahme am jährlichen Community Treffen ist heißbegehrt und die Warteliste lang - nur 300 Teilnehmer pro Tag können an der Un-Konferenz teilnehmen.

Nach einer wunderbaren Zeitreise begrüßten DiWiSH-Fachgruppenleiterin Anja und das Orga-Team die Teilnehmer und wiesen auf die Geschichte des BarCamps Kiel hin. Besonderer Dank galt hierbei dem Orga-Team der ersten Stunde, zu welchem auch unser langjähriger Teamleiter Tim Schlotfeldt zählt, sowie den treuen Teilnehmern, die bei jedem BarCamp in Kiel dabei waren. Nach witzigen Anekdoten und Szenenapplaus wurden die Regeln des BarCamps erklärt und die Sessionplanung begann.

An beiden Tagen wurden spannende Sessions zu IT-Technologien, aktuelle Entwicklungen im Online-Bereich, Digitalisierung und New Work angeboten.

        

https://twitter.com/barcampkiel/status/1159751332212957184?s=20cwwhttps

Neben IT-Experten, Agenturmitarbeitern, Freischaffenden, Medienprofis und Institutionellen leiteten auch Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90/Grüne) und Staatssekretär Dirk Schrödter (CDU) eigene Sessions und trugen damit aus politischer Sicht zu dieser Un-Konferenz bei, indem Sie über die KI-Strategie des Landes sowie die Digitalisierung in Schleswig-Holstein berichteten.

Aus dem DiWiSH-Netzwerk machte Lutz von New Communications den Aufschlag am Freitag und berichtete über Trends, die er durch aufmerksame Spaziergänge erspürt. Worin lassen diese sich in Hypes, Memes und Mega-Trends abgrenzen und wie kann man selbst einen beobachteten Trend mit eigenem Namen etablieren und für sich nutzen. Als grobe Orientierung im Trend-Dschungel kann die Megatrend-Map des Zukunftsinstituts genutzt werden.

Eine neue Idee zur Mitarbeitergewinnung stellte Andre von Fleet7 vor: Die Jobsafari. Das DiWiSH-Netzwerk ist sehr gerne dabei!

Sessions zu New Work? Nicht ohne CoWorking! CoWorkLand erklärte in den Räumen der StarterKitchen, wohin es für diejenigen gehen kann, die keine Lust mehr auf das Büro in der Stadt haben. Verknüpft wurde dieser Gedanke mit der Revitalisierung einzelner Städte auf dem Land und Entlastung der Pendlersituation.

            
 
 
 
 
 












   

 


Am Nachmittag führte dann Anna vom DiWiSH-Clustermanagement durch eine Session zu produktivem Arbeiten mit Kanban. Wie jeder Einzelne sein persönliches Kanban - ob beruflich oder privat - für sich nutzen und adaptieren kann und wie wir als Team mit Kanban arbeiten, war für viele Teilnehmer der Anstoß, auch selbst einen Versuch mit Kanban zur persönlichen Organisation und Visualisierung der Aufgaben zu starten.

Wir gratulieren unserer DiWiSH-Fachgruppe zur grandiosen Organisation und freuen uns sehr auf die nächsten zehn BarCamps in Kiel :)



Für alle, die das BarCamp Fieber gepackt hat und nicht mehr loslässt: Schnell für das BarCamp Lübeck oder das Social BarCamp Kiel anmelden!

Zurück