Arbeiten wann man will und immer in der Nähe – Mobiles Coworking auf dem Land

Für viele Menschen vom Land bedeutet Arbeiten heute: In die Stadt pendeln, im drögen Büro sitzen und abends zurück bummeln. Aber, muss das wirklich sein? Die Heinrich-Böll-Stiftung SH sagt nein. Digitalisierung bedeutet Weiterentwicklung, Verbesserung und Beschleunigung. Dies sind Begrife, die zunächst nicht mit dem Leben in ländlichen Räumen vereinbar scheinen. Aber dieser Umstand muss gar nicht sein. Sogenannte Coworking Spaces bieten schon heute für viele Stadtbewohner eine richtige Alternative zum Großraumbüro.

Durch eine entspannte Atmosphäre und ein freundliches Miteinander unterschiedlichster Menschen entstehen mitunter die kreativsten Ideen und Projekte. In dieser alternativen Form des miteinander Arbeitens sehen wir eine Chance für die Revitalisierung des Landlebens. Gefördert vom Bundeslandwirtschafsministerium und unterstützt von der Kielregion startet am 18.05.2018 die Tournee durch die Kielregion. Mit einem, zum Büro ausgebauten, Container soll diese neue Arbeitsform den Landbewohnern nähergebracht und zum Aufau eigener fester Räumlichkeiten inspiriert werden. Angeboten werden neben den Arbeitsplätzen auch Workshops und Informationsveranstaltungen.


Die Tourneedaten

18.05. – 11.06 Gettorf (Karl-Kolbe-Platz)
14.06. – 15.06. Waterkant Festival
20.06. – 19.07. Grönwohld (Campingplatz)
10.07. – 03.08. Schloss Bredeneek (Veranstaltungen ohne Container)
23.07. - 16.08. Brasilien (Schönberg)
21.08. - 12.09. Papenwohld
05.09. – 07.10. Kreishafen Rendsburg
17.09. - 04.10. Gut Panker
07.10. - 02.11. Großharrie

Mehr Informationen zum Projekt fnden Sie hier: www.coworkland.de

Zurück

Weitere News

Eine digitale Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte – das sind die Ziele der

...

Anlässlich der diesjährigen Digitalen Woche Kiel veranstalten wir unseren ersten SEO

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten