Rückblick: Drohnen. Digitalisierung. Daten.

Rückblick - Unter dem Motto „3 D: Drohnen . Digitalisierung . Daten“ trafen sich am Donnerstag, 06. Juli 2017, zahlreiche Experten, Fachbesucher und Gäste in Neumünster zur länderübergreifenden Kooperationsveranstaltung.

(Hier geht es zur Bildergalerie.)

Das Besondere: Die Veranstaltung war „Test-Plattform“ für die Planung einer möglichen Kooperation der beiden Cluster bzw. Netzwerke CURPAS e. V. aus Brandenburg und DiWiSH, Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein.

Referenten, Fachbesucher und Gäste setzten sich aus Vertretern der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche zusammen. So Informations- und Kommunikationstechnik, Logistik, Hochschulen, industrielle Dienstleister sowie öffentliche Organisationen. Alle Teilnehmer zeigten grundsätzliche Bereitschaft, sich an verschiedenen Schnittstellen mit diesen neuen Technologien vertraut zu machen.

Eingeladen hatten der Verein CURPAS e. V. mit dem Innovationsnetzwerk Brandenburg für den Einsatz unbemannter Flugobjekte sowie das Cluster DiWiSH, die „Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V., beide tatkräftig unterstützt durch den Flugsportclub Neumünster e.V. und dessen Vorstand Matthias Allendorf. Organisiert und realisiert wurde die Veranstaltung durch die Fachgruppe „DialogDigital . smart logistics and mobility“ und ihrem Leiter Ernst Kreppenhofer.

Einführung und besonderes High-Light der Veranstaltung war das Treffen der Teilnehmer am Flugplatz Neumünster, von Herrn Allendorf und dem Flugsportclub Neumünster bestens vorbereitet. Unterschiedliche Drohnen – nach Art, Grösse und Einsatzausrüstung - zeigten Flugeinsätze und Arbeitsmöglichkeiten. Ergänzend dazu wurde ein Drohnen-Show-Truck von der Firma Yuneec Europa GmbH aus Kaltenkirchen bereitgestellt.

Nach gut einer Stunde Flug-Demos und Fachgesprächen wurde der Flugplatz Neumünster verlassen und man traf sich zur Veranstaltung im Hause KIN Lebensmittelinstitut.

Nach Begrüssung und fachlicher Einführung durch den Leiter der Fachgruppe DialogDigital, Ernst Kreppenhofer, und den Welcome-Notes des KIN durch die Leiterin der Fachschule, Frau Apfelt, der Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH, durch die Geschäftsführerin Iris Mayer, sowie der DiWiSH, durch Projektleiter Lennart Wulf, folgte die Vorstellung des Vereins CURPAS e. V. durch die Projektleiterin Frau Dr. Eisenberg. Mit einem ersten Eindruck zu den vielfältigen und oftmals noch nicht erschlossenen Möglichkeiten des zivilen und gewerblichen Einsatzes von Drohnen gingen die Teilnehmer in die wohlverdiente Kaffeepause.

Danach starteten Fachreferate bzw. Vorstellungen zur Veranstaltungs-Headline „3D : Drohnen . Digitalisierung . Daten“. Mit einem sehr spannenden Referat des CURPAS-Vorsitzenden, Prof. Dr. Meinberg von der Brandenburgischen Technischen Universität, wurde der fachliche Block eröffnet. Neben den vielfältigen Hinweisen zu Voraussetzungen und Einsatzgebieten gab Prof. Meinberg auch einen umfassenden Überblick zum aktuellen und voraussichtlich kommenden Rechtsstatus von Drohnenflug und Drohnenflieger und zeigte auch die Grenzen der Zulassungs- und Einsatzmöglichkeiten auf.

Es folgte Herr Markus Ehm, Geschäftsführer der TE-3DS GmbH, der mit seinem Beitrag „3 D-Erfassung der Realität mittels Drohne und Lasermesstechnik für Architektur, Industrie und Umweltschutz“ die Einsatzmöglichkeiten in besonderen Praxisbereichen vorstellte.

Im weiteren Verlauf folgten die Fachreferate: „Big Data und Internet - Daten aufbereiten, analysieren, verarbeiten“ von Herrn Jann Wendt, Geschäftsführer der EGEOS GmbH. Zum Thema ziviler Drohneneinsatz das Referat „Drohneneinsatz professionell - Technik, Luftfahrt, Industrie“, Referent Herr Helge Hackbarth, Executive Consultant, Lufthansa Industry Solution BS GmbH, und last but not least machte Herr Karsten Preisner, Leiter Technik der Firmengruppe Vater, mit dem Referat „Drohnen und Big Data :  Eine Frage der IT-Sicherheit?“ auf die zwingende Notwendigkeit von Daten- und Systemsicherheit beim Einsatz von Drohnen und bei der Verarbeitung und Speicherung der gewonnenen vielfältigen Daten im Bereich Big Data aufmerksam.

 Gemeinsame - auch fachlich kontroverse -  Gespräche und angeregte Diskussionen zum zukünftigen Status und Einsatz der „fliegenden Werkzeuge“ sowie eine gut bestückte und gut besuchte Modell- und Systempräsentation, rundeten beim „Get Together“ mit abendlichen Snack die Veranstaltung ab.

 

Zu DiWiSH e. V.

Der Verein „Digitale Wirtschaft in Schleswig-Holstein e.V.“ (DiWiSH) ist aus den beiden ehemaligen IT- und Multimediaverbänden „Community-Treff – Förderkreis Digitale Wirtschaft SH e.V.“ und „SH.//MIT e.V.“ hervorgegangen. Er unterstützt als zentrales Netzwerk die IT- Digital- und die Medienbranche in Schleswig-Holstein. Die DiWiSH kooperiert mit zahlreichen Gruppierungen und bündelt die verschiedenen Akteure, um die Interessen der Unternehmen direkt in den verschiedenen Märkten zu platzieren. Das „Tagesgeschäft“ liegt beim DiWiSH-Clustermanagement, angesiedelt bei der WTSH, Wirtschaftsförderung un d Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH und wird aktuell getragen von Tim Schlotfeldt,  Lennart Wulf und Nele Bereuther.

 

Zu CURPAS e. V.

CURPAS e. V. (Civil Use of Remotely Piloted Aircraft Systems) und das Innovationszentrum UAV des Landes Brandenburg: Die Nutzung unbemannter Flugsysteme für zivile Zwecke ist seit geraumer Zeit ein Thema, das nicht nur die Fachwelt bewegt. Unfallaufnahmen der Polizei, Erfassung von Schadenslagen bei der Feuerwehr, Ermittlung der Erntereife in der Agrarwirtschaft, Kontrollen technischer Anlagen, Baufortschrittsüberwachung, Ermittlung von Geodaten, Luftbildaufnahmen bei Maklern, Showeffekte bei Großevents - die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unendlich. Genauso unübersichtlich ist allerdings auch der Markt für diese Systeme : Die Vielfalt der Flugplattformen, ihre technischen Eigenschaften (z.B. Traglast und Flugdauer) oder ihre Ausstattung mit missionsspezifischer Sensorik führen immer wieder zur fachlichen Auseinandersetzung, ebenso wie die Möglichkeiten zur Auswertung der erfassten Daten (Big Data) bei konkreten Anwendungsszenarien. Der Verein CURPAS e. V. ist die Plattform für die Vernetzung mit nationalen und internationalen Gremien, um Kooperationen zu realisieren und eine rechtliche Vertretung zu etablieren. Um dies durchführen zu können, ist CURPAS Mitglied im UAV DACH der deutschen und UVSI, der europäischen Dachorganisation. Vorsitzender des CURPAS e. V. ist Prof. Dr.-Ing. Uwe Meinberg, die zuständige Projektleiterin Frau Dr. Christina Eisenberg.

 

Zu Fachgruppe „DialogDigital . smart logistics and mobility“

Die landesweite Fachgruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, die führenden Querschnitts-Technologien IT und Logistik sowie die Digitale Transformation thematisch und anwendungsbezogen zu verknüpfen und damit Anwendern und Anbietern sowie den interessierten wissenschaftlichen Institutionen ein entsprechendes Forum zu bieten. Logistik, Mobilität, die Supply Chain sowie Transport und Verkehr sollen mit Hilfe innovativer Technologien und intelligenter Plattformen zu effektiven und effizienten Prozessen und ebensolchem Handling geführt werden. Die Fachgruppe wird von Ernst Kreppenhofer, Geschäftsführer sentiero logistiq, geleitet.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Zurück