Rückblick: Fachgruppe IT-Security am 17.10.2016

Cyberkriminalität beeinflusst sowohl Infrastruktur als auch Informationssysteme und ist nicht nur in den Auswirkungen grenzenlos. Gemeinsam sind wir den Fragen nachgegangen, was Cyberkriminalität ist, welche Rolle diese für das eigene Unternehmen überhaupt spielt, welche Risiken sie konkret für die Schifffahrt birgt und welche effektiven Lösungsansätze es gibt.

Die diesjährige Veranstaltung der Fachgruppe IT-Security unter der Leitung von Dr. André Hojka stieß wieder einmal auf großes Interesse. Rund 70 Teilnehmer fanden den Weg ins Dreiklang-Hotel nach Kaltenkirchen, um sich die Vorträge rund um das Thema IT-Security anzuhören.

Hier geht's zur Fotogalerie ...

 

Ablauf der Veranstaltung und downloadbare Vorträge 

15:00  Begrüßung durch Tim Schlotfeldt, Projektleiter DiWiSH, Denise Dede, Projektmanagerin MCN, Dr. André Hojka, Vater Solutions, Leiter DiWiSH-Fachgruppe IT-Security

15:10  Grußwort Dr. Konstantin von Notz, MdB

15:30  IT-Security auf Schiffen – Aktuelle Probleme und mögliche Lösungsansätze (Klaas Eßmüller, Siemens AG)

16:00  Security Awareness (Florian Brüderle, Vater Unternehmensgruppe, Kiel)

17:00  Best practices of cyber security in a maritime perspective (Svante Einarsson, DNV GL – Maritime Advisory Germany)

17:30  Sandbox-Systeme der neusten Generation (Björn Kirchberg, NetUSE AG)

18:00  Penetrationstests in der Schifffahrt - warum Schiffe gehackt werden sollten (Sebastian Klipper, CycleSEC GmbH)

 

Link zum Maritimen Cluster Norddeutschland

Link zum Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen

 

 

Zurück