Tipps und Tricks für den Online-Auftritt

Kieler Nachrichten berichten über TOM·SH

Die Kieler Nachrichten haben in ihrer Ausgabe vom 25. September 2014 unter der Überschrift „Tipps und Tricks für den Online-Auftritt“ ausführlich über den Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein (TOM·SH) in Kiel berichtet.

KN-Artikel TOM-SH

Anmerkung: Bei der Bildunterschrift wurden Stefan Witt und Sören Mohr verwechselt.
 
 
Online Marketing Messe Kiel

Tipps für den Online-Auftritt

Um Internetauftritte, Suchmaschinen und Newsletter ging es am Mittwoch beim ersten Tag des Online-Marketing (Tom) in der Sparkassen-Arena. Rund 350 Unternehmer aus der Region konnten sich über digitale Trends austauschen und Kontakte zu lokalen Werbeagenturen knüpfen.
 
Foto: Alexander Ohms (links) und Timo Klass (rechts) von der Agentur Hochzwei gemeinsam mit Peer Cipriani, Bewegtbild.

Alexander Ohms (links) und Timo Klass (rechts) von der Agentur Hochzwei gemeinsam mit Peer Cipriani, Bewegtbild.

© Janssen
 
Kiel. Wer als Unternehmer in der heutigen Zeit erfolgreich sein will, für den gilt vor allem eines: gefunden werden. Straßenschilder reichen dafür nicht mehr aus, denn in der digitalen Welt ist die Suchmaschine der neue Wegweiser zum besten Angebot. Was nicht bei Google ist, das gibt es nicht – so lautet das Credo.

 Auf dem Tag des Online- Marketing konnten Firmen aus der Region am Mittwoch Ratschläge von Werbeagenturen zur digitalen Vermarktung einholen. Dabei stand vor allem die Suchmaschinenoptimierung im Mittelpunkt. Viele Unternehmer wollten wissen: Wie schaffe ich es, dass mein Angebot bei Google als erstes erscheint? Denn die Suchmaschine hat mit über 90 Prozent Marktanteil fast ein digitales Monopol. Aber auch Internetauftritte, Facebook-Vermarktung und E-Mail-Newsletter waren Themen auf der Messe. Bei 14 Fachvorträgen konnten sich Firmeninhaber über Online-Strategien informieren.

 Lars Müller, Geschäftsführer der webworx Werbeagentur und gleichzeitig Mitveranstalter der Messe weiß: „Für viele Unternehmen gibt es beim Online-Marketing Nachholbedarf“. Und das, obwohl sich laut einer aktuellen Studie 56 Prozent der Kunden vor einem Kauf online über das Produkt informieren. Das Internet ist also einer der wichtigsten Werbefaktoren. „Die Messe bietet für mich eine gute Möglichkeit, mit Agenturen ins Gespräch zu kommen“, sagt Claus Först, Geschäftsführer der först class GmbH, die Berufskleidung für Ärzte und Apotheker verkauft. Das Bordesholmer Unternehmen hat eine Homepage und einen Online-Shop, aber auch Claus Först gibt zu: „Man kann nicht immer alle Trends mitbekommen“.

 Um die neuesten Trends geht es auch den Werbeagenturen. Das Internet ist ein schnelllebiges Geschäft, und was am Mittwoch noch angesagt war, ist heute schon überholt. Wer auf dem neuesten Stand bleiben will, muss sich auch mit der Konkurrenz austauschen. „Das ist das erste Mal, dass sich Agenturen aus Schleswig-Holstein über Online-Marketing verständigen“, sagt Timo Klass, Geschäftsführer der Hochzwei Werbeagentur aus Flensburg. Mit an Bord beim Tom waren auch die Kieler Nachrichten. Als einer der Sponsoren will die Zeitung ihre digitale Vermarktung vorantreiben und Online-Journalismus als zentrales Thema etablieren, damit sie nicht nur am Kiosk, sondern auch im Internet einfach gefunden werden kann.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Kieler Nachrichten.

Zurück