Wettbewerb Smart School 2019 – Das sind die Gewinnerschulen!

Rund 50 berufs- und allgemeinbildende Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet haben ihre Konzepte zum digitalen Lernen eingereicht, aus denen eine Expertenjury 20 Gewinnerschulen ermittelt hat. Die Gewinnerschulen haben herausragende Konzepte zur Digitalisierung von Schule und Unterricht vorgelegt, bei denen Infrastruktur, digitale Lerninhalte, pädagogische Konzepte und Lehrerfortbildung zusammengedacht werden. Mit zu den Gewinnerschulen aus Schleswig-Holstein zählt unser DiWiSH-Mitglied RBZ Wirtschaft Kiel.

(Bildrechte: Ralf Meier) Von links: Nadine Rohlfs, RBZ Wirtschaft . Kiel, Ralf Meier, RBZ Wirtschaft . Kiel, Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom Gründer und Hauptgeschäftsführer, Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Das sind die Smart Schools 2019:


Quelle: Bitkom

Insgesamt gehören damit nunmehr 41 Schulen bundesweit dem Netzwerk Smart School an:

Baden Württemberg:

  • Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe
  • Friedrich-Gymnasium Freiburg
  • Drais-Gemeinschafts- und Realschule Karlsruhe
  • Rennbuckel-Realschule Karlsruhe
  • Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim
  • Burgschule Köngen
  • Heinrich-Schickhardt-Schule, Freudenstadt
  • Josef-Durler-Schule, Rastatt
  • Gemeinschaftsschule Jettingen

Bayern:

  • Staatliche Berufsschule 2 Aschaffenburg
  • Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn

Berlin:

  • John-Lennon-Gymnasium, Berlin

Bremen:

  • Oberschule im Park, Bremen

Hamburg:

  • Wichern-Schule, Hamburg

Hessen:

  • Elisabethenschule, Frankfurt/Main
  • Neues Gymnasium Rüsselsheim
  • Gustav-Heinemann-Schule, Rüsselsheim
  • Berufliche Schulen Groß-Gerau

Niedersachsen:

  • Handelslehranstalt Hameln
  • Waldschule Hatten
  • Gesamtschule Emsland, Lingen (Ems)

Nordrhein-Westfalen:

  • Erich-Gutenberg-Berufskolleg Köln
  • Werner-von-Siemens Gesamtschule Königsborn, Unna
  • Gymnasium Würselen
  • Evangelisch Stiftisches Gymnasium, Gütersloh
  • Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld

Rheinland-Pfalz:

  • Leiniger-Gymnasium Grünstadt
  • Carl-Benz-Schule Koblenz
  • Balthasar-Neumann-Technikum, Trier
  • Steinhöfelschule, Mainz

Saarland:

  • Gesamtschule Bellevue, Saarbrücken
  • Gymnasium Wendalinum, St. Wendel
  • Gymnasium am Steinwald, Neunkirchen

Sachsen:

  • G.-E.-Lessing-Gymnasium Döbeln
  • HOGA Schulen Dresden
  • Internationale Oberschule Meerane
  • Wilhelm-Ostwald-Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig

Sachsen-Anhalt:

  • Geschwister-Scholl-Gymnasium, Sangerhausen

Schleswig-Holstein:

  • Theodor-Litt-Schule, Neumünster
  • Stadtschule Travemünde, Lübeck
  • RBZ Wirtschaft Kiel

Über das Projekt Smart School

Um Schulen auf dem Weg der digitalen Transformation zu unterstützen und Leuchttürme der digitalen Bildung sichtbar zu machen, hat Bitkom 2017 den bundesweiten Wettbewerb Smart School gestartet. Die ausgezeichneten Smart Schools haben herausragende Konzepte zur Digitalisierung von Schule und Unterricht entwickelt, bei denen Infrastruktur, digitale Lerninhalte, pädagogische Konzepte und Lehrerfortbildung auf vorbildhafte Weise verbunden werden. Die Gewinner des Wettbewerbs 2019 wurden im Rahmen der Bildungskonferenz ausgezeichnet. Sie werden Teil des Netzwerks Smart School, das eine Plattform zum Dialog und zum Austausch von Best Practices bietet und bundesweit nunmehr 41 allgemein- und berufsbildende Schulen umfassen wird. Das Projekt Smart School wird von der Deutschen Telekom unterstützt.

Quelle: SmartSchool

Kontakt

Ralf Meier
RBZ Wirtschaft Kiel
Tel.: 0431-1698400
Fax: 0431-1698444
Web: http://www.rbz-wirtschaft-kiel.de/

Zurück