Förderaufruf: Strukturwandel in Ihrer Region!

Die drei Förderprogramme „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“, „RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ und „REGION.innovativ“ - waren bisher den neuen Bundesländern vorbehalten, werden jetzt jedoch für strukturschwache Regionen in ganz Deutschland, so genannte GRW-Regionen, geöffnet. Dazu gehört ganz Schleswig-Holstein bis auf die Kreise Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Um alle drei Programme bewirbt man sich zunächst mit einer Projektskizze, für WIR! und RUBIN bis 1. Februar 2020, für REGION.innovativ bis 1. April 2020. Antragsteller können, je nach Förderprogramm, sowohl Kommunen als auch Unternehmen oder Hochschulen sein, die sich zu regionalen Bündnissen zusammenschließen und Lösungen für den Strukturwandel in ihrer Region finden sollen. Das Team der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) unterstützt Sie gern bei der Suche nach Projektpartnern.
 
Für WIR! und RUBIN gibt es eine zweistufige Förderung. Wird Ihre Projektskizze für eine Förderung ausgewählt, so erhalten Sie und Ihre Projektpartner zunächst Fördermittel von bis zu 250.000 Euro für eine mehrmonatige Konzeptphase, in der Sie weitere Bündnispartner suchen und – auch mithilfe externer Projektantrags-Experten – Ihr Projekt weiter ausarbeiten können. Wenn Ihr Konzept das BMBF überzeugt, gibt es noch einmal Fördermittel von bis zu 12 Millionen Euro für eine bis zu sechsjährige Umsetzungsphase.
 
Am Dienstag, 17.12., zwischen 10 und 12 Uhr stehen Experten des BMBF in einem Live-Chat für Fragen zu WIR! und RUBIN zur Verfügung.
 
„WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ ist vor allem für Kommunen interessant, weil die Projektpartner auch Gebietskörperschaften sein können.
 
Das Programm „RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ unterstützt Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, darunter insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Innovationen in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
 
REGION.innovativ unterstützt regionale Bündnisse aus KMU und mindestens einer Hochschule oder Forschungseinrichtung dabei, neue Instrumente und Modelle der Arbeitsgestaltung exemplarisch zu erarbeiten und pilothaft in den beteiligten Unternehmen zu erproben.
 
 

Kontakt

Sina Clorius
Projektmanagerin
Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Tel.:
     
+49 (4841) 6685 10
Fax:
     
+49 (4841) 6685 16
E-Mail:
     

Zurück

Weitere News

Zu den Plänen der Europäischen Kommission für eine „digitale Dekade“ erklärt

...

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat

...

Vormittags ist der JuniorCampus der Technischen Hochschule (TH) Lübeck fest in der Hand von Schulklassen und Kitagruppen. Jedoch gab es in der Vergangenheit zahlreiche Anfragen, ob der JuniorCampus (JC) sein Angebot auch außerschulisch für junge Einzelper

Vormittags ist der JuniorCampus der Technischen Hochschule (TH) Lübeck fest in der

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Termine und Neuigkeiten aus der
digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten