Fünf Erfolgsfaktoren guter Homepages

Schönes und verspieltes Design allein macht den Besucher einer Webseite nicht glücklich, dass weiß Online-Experte Dr. Torsten Schwarz, ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting. Aus diesem Grund veröffentlicht Schwarz fünf Regeln, wie man seine Webseiten optimieren kann: 1. Wissen, was der Kunde sucht Jeder der eine Webseite besucht, sucht Informationen. Daher sollten die Betreiber wissen, was die Besucher interessiert (Öffnungszeiten?, Produktinformationen?, Online-Shopping? etc.). Webkontrolle, Kundenbefragung und eigenes Suchverhalten können benötigte Antworten liefern. 2. Das Wichtigste als Eyecatcher Die wichtigsten Informationen (siehe 1.) sollten sofort sichtbar sein, z.B. die Öffnungszeiten auf der Startseite oder eine sofort ins Auge fallende Suchfunktion. Hilfe gibt es von guten Grafikern. 3. Wichtige Funktionen müssen fehlerfrei laufen Das Web dient heute mehr den je für Bestellung, Buchung oder Registrierung. Dabei dürfen keine Probleme auftauchen. Denn wer nicht weiß, wo er hinklicken soll oder sich gar das Programm aufhängt, der bricht ab und verlässt die Seite. 4. Optimale Suchfunktion Die meisten Kunden benutzen seiteneigene Suchfunktionen. Dabei sollten fehlerhafte Rechtschreibung und Begriffsähnlichkeiten berücksichtigt werden (z.B. bei "Laptop" auch "Notebook" gefunden werden). Ideal ist es, wenn die Ergebnisse nach Bedarf sortiert werden können (z.B. Preis) oder man bereits nach Rubriken suchen kann (z.B. Zubehör). Wenn Fotos verwendet werden, sollten diese per Mausklick vergrößert werden können. Gute Suchfunktionen sind leider oft sehr teuer. Lösung bietet die Google-Suche, die über das eigene Internet-Angebot läuft. 5. Je weniger Klicks desto besser Die von den Kunden gesuchten Informationen sollten auf der Startseite zu finden oder mit möglichst wenigen Mausklicks zu erreichen sein. Mit jedem weiteren Klick verliert man Besucher. Neben diesen fünf "Basis"-Regeln spielen eine ganze Reihe weiterer Aspekte eine Rolle bei der Optimierung der Webseiten: - kein Flash-Intro ("überflüssige" Seiten vergraulen Kunden) - gute Lesbarkeit (Schriftgröße und Kontraste) - Hyperlinks sinnvoll einsetzen und gut erkennbar machen - kurze knappe Texte - Deutsch statt Englisch Einzelheiten zu den Aspekten finden Sie im Fachartikel von Dr. Schwarz auf den Seiten der "marketing BÖRSE" http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/Webdesign/7814

Zurück