IT hat Querschnittsfunktion für alle Wirtschaftsbereiche

Kiel - Die Veranstaltung "Schleswig-Holstein digital" am 10. Oktober 2007 war ein voller Erfolg. Rund 160 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik folgten der Einladung des Clusters IT und Medien und informierten sich über den positiven Einfluss digitaler Techniken. 15 hochkarätige Referenten aus fünf verschiedenen Branchen berichteten über leistungsstarke Softwarelösungen und digitale Anwendungen. Damit stellen sich Information und Kommunikation als Querschnittstechnologien zwischen den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen dar. Ob innerhalb des Schiffbaus, bei der Verwaltung von Patientendaten oder bei der Vernetzung von Biogasanlagen – in nahezu allen Bereichen profitieren Unternehmen vom digitalen Fortschritt. Eine These, die Wirtschafts-Staatssekretärin Karin Wiedemann in ihrer Rede unterstrich. „Informations- und Kommunikationstechnologien haben Querschnittsfunktion für alle Wirtschaftsbereiche und gelten als Beschleuniger für Innovation“, sagte Wiedemann. Zugleich hob die Staatsekretärin die übergreifende Relevanz von IT heraus: „Die Landesregierung weiß um die Bedeutung der IT. Sie weiß, dass dieser Sektor im vergangenen Jahr erstmals mehr zur Wertschöpfung in Deutschland beigetragen hat als die klassischen Technologien“. Die Veranstaltung fand einen würdigen Abschluss in einem kommunikativen Get-together. Eine Fotogalerie sowie die meisten Vorträge gibt es zum Download im Veranstaltung-Special unter http://www.diwish.de/index.php?id=133

Zurück