Protest gegen GEZ-Gebühren für internetfähige PCs

Als Interessensvertretung der IT- und Multimediabranche
Schleswig-Holsteins hat DiWiSH auf die bevorstehende Einführung von
GEZ-Gebühren für internetfähige PCs mit einem Schreiben an
Ministerpräsident Peter Harry Carstensen reagiert. Darin bestätigt
die Community die Landesregierung in ihrem Bestreben, ein Moratorium
zu fordern. Darüber hinaus wurde eine Argumentations- und
Entscheidungshilfe gegen die neuen Rundfunkgebühren an Politiker
aller Parteien auf Landes- und Bundesebene geschickt. Eine Pressemitteilung des Clusters IT und Medien hierzu finden Sie unter Presse.

Zurück

Weitere News

Digitale Souveränität hat in der deutschen Wirtschaft inzwischen einen herausragenden

...

Digitale Projekte von Studierendenteams der Medieninformatik sind ab sofort in der

...

Fragen, Forschen und Begreifen! Unter diesem Motto geht es auch im Jahr 2021 und

...

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek haben am

...

Bei uns im digitalen Norden geht einiges, DiWiSH macht es sichtbar. Im Vorfeld des

...

Die ersten Schritte für eine Unternehmensgründung sind oft die schwersten und bis Ihr

...

Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer ist neuer Präsident der Dualen Hochschule

...

Neun Teile der Kurzfilmreihe „Projekt 2020 – Eine Grenze. Die Menschen. Ihre

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten