Protest gegen GEZ-Gebühren für internetfähige PCs

Als Interessensvertretung der IT- und Multimediabranche
Schleswig-Holsteins hat DiWiSH auf die bevorstehende Einführung von
GEZ-Gebühren für internetfähige PCs mit einem Schreiben an
Ministerpräsident Peter Harry Carstensen reagiert. Darin bestätigt
die Community die Landesregierung in ihrem Bestreben, ein Moratorium
zu fordern. Darüber hinaus wurde eine Argumentations- und
Entscheidungshilfe gegen die neuen Rundfunkgebühren an Politiker
aller Parteien auf Landes- und Bundesebene geschickt. Eine Pressemitteilung des Clusters IT und Medien hierzu finden Sie unter Presse.

Zurück