Rückblick: Ministertour "Leuchttürme der Digitalwirtschaft Schleswig-Holstein"

Zusammen mit unserem Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz hat DiWiSH fünf hochinnovative Mitgliedsunternehmen besucht, die ihr Prädikat als „Leuchttürme der Digitalwirtschaft“ unterstrichen haben. Der Projektleiter vom DiWiSH Clustermanagement, Dr. Johannes Ripken, hat den Wirtschaftsminister zu allen Unternehmen begleitet: „Wir möchten mit dieser Tour aufzeigen, was für eine Innovationskraft in Schleswig-Holstein steckt. Die Digitalwirtschaft ist häufig unscheinbar, weil sich das Produkt hinterm Code versteckt und selbst die führenden Unternehmen keine großen Betriebsstätten benötigen. Schleswig-Holstein hat zahlreiche international erfolgreiche IT-Unternehmen, die wir für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sichtbarer und erlebbarer machen wollen.“

Station #1: MAC IT-Solutions - 28.05.2020

MAC IT-Solutions aus Flensburg stellen das E-Commerce Backend für die Onlineshops namhafter Handelsunternehmen wie notebooksbilliger.de, Galeria Kaufhof, Dehner Gartenmärkte und ORION. „MAC IT-Solutions ist ein Innovationstreiber, verwurzelt im echten Norden, aber international tätig. Ein gutes Beispiel für unsere intakte, innovative und kreative digitale Branche“, so Buchholz. In diesem Segment kann sich MAC IT-Solutions sogar als Marktführer bezeichnen. Bemerkenswert ist zudem, dass MAC IT-Solutions erst kürzlich den Wandel von einem investoren- zu einem inhabergeführten Unternehmen vollzogen hat, was heutzutage häufiger andersherum geschieht.

Station #2: MACH AG - 08.06.2020

Die MACH AG aus Lübeck digitalisiert mit über 400 Mitarbeitern die Verwaltung bundesweit in vielen Gemeinden, Verwaltungen und Institutionen. Regional unterstützen sie unter die Stadt Lübeck, die Universität Lübeck sowie die Lübecker Stadtwerke bei der digitalen Transformation. Laut Buchholz benötige man Softwarelösungen, die die Verwaltung noch digitaler und bürgerfreundlicher machen. Somit unterstützt die MACH AG auch dabei, die Richtlinien des Onlinezugangsgesetzes (OZG) zu erfüllen, wonach ab 2022 Bund und Länder verpflichtet sind, ihre Verwaltungsleistungen digital verfügbar zu machen.

Station #3: TRASER Software GmbH - 11.06.2020

TRASER Software aus Kiel ist eine echte Erfolgsstory vom Startup zum Hidden Champion in nur 6 Jahren im Bereich des Land- und Baumaschinenhandels. Zurückblicken kann das Unternehmen bereits auf eine exklusive Partnerschaft mit dem weltbekannten Landmaschinenhersteller John Deere sowie zahlreichen weiteren Unternehmen der Branche. Zudem hat TRASER Software vor wenigen Tagen den größten Auftrag der jungen Firmengeschichte über 1,5 Mio. € Volumen abgeschlossen. „Damit haben wir nicht nur Rückenwind, um weiter der Corona-Krise zu trotzen, sondern auch unsere Präsenz im europäischen Markt ein weiteres Stück gefestigt“, so Torben Weber, Geschäftsführer und Mitgründer von TRASER Software.

Station #4: ppi media GmbH - 11.06.2020

ppi media GmbH aus Kiel war das vierte besuchte DiWiSH Unternehmen der Tour. Das Softwarehaus entwickelt seit 1984 Lösungen für die Printbranche, die als eine der ersten Wirtschaftsbereiche von der digitalen Transformation mit voller Wucht erfasst wurde. Buchholz selbst kommt ursprünglich aus der Printbranche und konnte sich davon überzeugen, „dass die ‚ppi media‘ mit ihren Produkten ein relevanter und weltweit tätiger Treiber für diesen Prozess ist – sowohl bei der Planung als auch bei der Erstellung von Zeitungen und anderen Druckerzeugnissen“. In Deutschland und Indien hat ppi media eine marktführende Rolle mit ihren Lösungen für die Printbranche. Aber auch in anderen Ländern wie zum Beispiel die New York Times in den USA vertraut die Printbranche auf die Lösungen von der ppi media GmbH.

Station #5: UXMA GmbH & Co. KG - 11.06.2020

Letzte Station der Digital-Tour war eine Stippvisite bei der Kieler Firma UXMA, die Buchholz bereits im vergangenen Jahr bei einer Delegationsreise ins Silicon Valley in San Francisco begleitet hatte. Die UXMA agiert als Entwicklungspartner sowohl für globale Großunternehmen als auch regionale Mittelständler. Zum Kundenstamm zählen unter anderem namhafte Unternehmen wie der Medizintechnik-Konzern Dräger, der Landmaschinen-Hersteller CLAAS, der Maschinenproduzent Oerlikon oder BSH Hausgeräte. „Die inhaltliche Bandbreite der Projekte reicht dabei von der Umsetzung zukunftsweisender Sicherheitstechnik über die strategische Steuerung landwirtschaftlicher Betriebe bis hin zur Entwicklung einer globalen Smart-Home Anwendung“, so Buchholz.  Dabei sei UXMA mit so viel Innovationskraft versehen, dass die Firma zweifellos das Prädikat „Leuchtturm der Digitalwirtschaft Schleswig-Holsteins“ verdiene.

Die Corona-Krise hat nicht nur das zuweilen verpönte „Homeoffice“ salonfähig gemacht, sondern Gewicht und gesellschaftlichen Nutzen einer ganzen Branche wie durch ein Brennglas fokussiert: „Ohne die Digitalwirtschaft im Land hätten wir vom Lockdown zweifellos noch größere Wunden davontragen müssen, als wir nun ohnehin schon schultern müssen“, sagte Wirtschafts- und Technologieminister Dr. Bernd Buchholz heute anlässlich einer Reihe von Unternehmensbesuchen in Kiel.

Dr. Johannes Ripken, Projektleiter vom DiWiSH Clustermanagement, zeigte sich sehr zufrieden mit der Reise zu den Leuchttürmen der digitalen Wirtschaft im echten Norden. „Wir haben mit dieser Tour wichtige Innovationstreiber besucht, die durch ihren unternehmerischen Mut und herausragende innovative Ideen für eine große Strahlkraft über das Land hinaus sorgen.“

 

Wie geht’s weiter?

Die Unternehmenstour mit unserem Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz ist der Auftakt einer großen Kampagne des DiWiSH e.V., die digitale Wirtschaft in Schleswig-Holstein stärker sichtbar zu machen. Mehr dazu in den kommenden Wochen und Monaten in jedem DiWiSH Newsletter, auf unserer Website und auf unseren Social Media Seiten! Begleitet uns auf dem Segeltörn durch die digitale Wirtschaft des echten Nordens!

 

Kontakt

DiWiSH Clustermanagement

Zurück

Weitere News

Der IT-Mittelstand stemmt sich gegen die Corona-Krise und blickt wieder

...

Die öffentliche Verwaltung treibt den Abschied vom Papier voran: Ab dem 27. November

...

Neben den Unternehmen müssen sich auch die Azubis mit der Corona-Situation

...

Leuchtturm der Digitalwirtschaft und Top-Innovator 2020: Auf seiner Ministertour besuchte der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz TRASER Software als einen von insgesamt fünf „Leuchttürmen der Digitalwirtschaft“ im Land. Eine Wo

Auf seiner Ministertour besuchte der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister Dr.

...

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die TRASER Software GmbH aus Kiel haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100.

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die TRASER Software

...

Zum ersten Mal hat sich der Online-Marketing-Stammtisch (OMS) Kiel mit dem Cluster

...

KMU meet KI: Künstliche Intelligenz (KI) wird auch in den Life Sciences immer wichtiger und ist aus der Zukunft von Medizin und Medizintechnik nicht mehr wegzudenken. Das Online-Weiterbildungsprogramm „KI#CK - Künstliche Intelligenz: Chancen erkennen, Kom

KMU meet KI: Künstliche Intelligenz (KI) wird auch in den Life Sciences immer

...

Als erste Universität in Norddeutschland erhält die Universität zu Lübeck für ihr

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Termine und Neuigkeiten aus der
digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten