#hiergehtwas - Mit Dirk Schrödter auf Sommertour zu DiWiSH Mitgliedern

Die Woche vom 03.08. – 07.08. war für das DiWiSH Cluster geprägt durch die Sommertour von Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein. Mit der Mission spannende Unternehmen der Digitalwirtschaft mit Fokus auf Künstliche Intelligenz kennenzulernen, haben Dirk Schrödter und DiWiSH Teamleiter Johannes Ripken sechs DiWiSH Mitgliedsunternehmen besucht: wobe Systems (Kiel), geoGLIS (Eckernförde), JessenLenz (Lübeck), assono (Schwentinental), d.velop digital solutions (Kiel) und Consist Software Solutions (Kiel).

 

wove-systems GmbH

wobe-Systems steht im Bereich der Digitalen Transformation vor allem für System- und Datenintegration. In der Softwarelösung für die komplette Automatisierung der Zeitungsproduktion haben sie ihren Ursprung und nach wie vor ein stabiles Standbein. Als Initiator und Leiter des Titan-Projektes entwickelt wobe-Systems zusammen mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und weiteren Partnern zudem eine State-of-the-Art IoT Lösung für vernetzte Systeme und Maschinen, für die KI gestützte Fehlerfrüherkennung und das Betriebsdatenmonitoring.

 

geoGLIS oHG

geoGLIS in Eckernförde stellt einen flexiblen, digitalen Kartendienst bereit, der nicht nur vor Google Maps auf den Markt kam, sondern auf namhafte Kunden wie die Deutsche Post, Deutsche Telekom, RWE und viele mehr vertraut. So wird der Kartendienst heute 30 Mio. pro Monat mal genutzt. Abgesehen davon setzt das Unternehmen KI für ihre Softwarelösung für die Bauleitplanung XPlanung in Form von Geometrieerkennung und semantischer Plantextanalyse ein.

 

JessenLenz GmbH

JessenLenz besteht seit über 40 Jahren. In der Zeit haben sich verschiedene Geschäftsbereiche herauskristallisiert. Hervorzuheben sei hier die Softwarelösung FernWerk.IT für Blockheizkraftwerke, PDAP als Lösung für Prozesssteuerung wie zum Beispiel Reklamationsmanagement und eduXpert für die ganzheitliche Digitalisierung der Schulbildung. Insbesondere bei PDAP kommen KI Technologien im Bereich Predictive Maintenance zum Einsatz.

 

assono GmbH

assono arbeitet seit ihrer Gründung vor mehr als 15 Jahren an Softwarelösungen für Prozesse. Inspiriert durch eine Delegationsreise ins Silicon Valley hat sich assono stark auf den Bereich KI ausgerichtet – Schwerpunkt Natural Language Understanding auf Basis von IBM Watson. Mit diesem Schwerpunkt ist eine herausragende, flexible Chatbot-Lösung entstanden.

 

d.velop digital solutions GmbH

d.velop digital solutions steht für intelligentes Dokumentenmanagement und digitale Geschätftsprozesse. Sie ist eine Tochtergesellschaft der d.velop AG und entwickelt als Kernprodukt smart invoice, ein KI-gestütztes System für die Eingangsrechnungsverarbeitung, das täglich von 2,4 Mio. Anwendern in Unternehmen genutzt wird.

 

Consist Software Solutions GmbH

Der Abschluss der Tour fand bei Consist Software Solutions statt, deren Erfolg auf den Säulen Digitale Transformation, IT Security und Managed Services fußt. Künstliche Intelligenz kommt hier insbesondere im Bereich der Digitalen Transformation zum Einsatz. Dabei wurden vielfältige Ansätze vorgestellt, wie zum Beispiel Predictive Maintenance Lösungen für Bremsklötze bei der Deutschen Bahn, eine Machine Learning Lösung, um das Bestseller Ranking bei Amazon zu optimieren oder KI-gesteuerte Biogasanlagen, um den Ertrag am Strommarkt zu optimieren und die Netzstabilität zu erhöhen.

 


Beeindruckende Erfolgsgeschichten und viel Inspiration für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz sind das Ergebnis dieser Sommertour. Starker Rückenwind für den KI Transfer Hub, der durch die Landesregierung finanziert wird und in der WTSH angesiedelt ist. Eine enge Kooperation mit DiWiSH ist da selbstverständlich, da wir die notwendigen Kompetenzen im Cluster haben.

 

Diese Sommertour zeigte deutlich: #hiergehtwas! Echt digital der Norden!

 
___________________________________________________________________________

zu #hiergehtwas:

Die digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein hat sehr viel zu bieten: innovative Vielfalt, eine exzellente Infrastruktur und zahlreiche Hidden Champions mit dem Potential zu noch Größerem. Bei uns im echten Norden geht also bereits einiges, nur viel zu Wenige wissen davon. Wir von der DiWiSH ändern das und berichten unter dem Titel #hiergehtwas - echt digital der Norden über digitale Innovationen und Akteure aus unserem schönen Schleswig-Holstein.

 

Kontakt

DiWiSH Clustermanagement

Zurück

Weitere News

Digitale Souveränität hat in der deutschen Wirtschaft inzwischen einen herausragenden

...

Digitale Projekte von Studierendenteams der Medieninformatik sind ab sofort in der

...

Fragen, Forschen und Begreifen! Unter diesem Motto geht es auch im Jahr 2021 und

...

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek haben am

...

Bei uns im digitalen Norden geht einiges, DiWiSH macht es sichtbar. Im Vorfeld des

...

Die ersten Schritte für eine Unternehmensgründung sind oft die schwersten und bis Ihr

...

Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer ist neuer Präsident der Dualen Hochschule

...

Neun Teile der Kurzfilmreihe „Projekt 2020 – Eine Grenze. Die Menschen. Ihre

...

Nichts mehr verpassen

Alle 14 Tage Neuigkeiten und regelmäßig Termine
aus der digitalen Szene Schleswig-Holsteins erhalten