Tag der offenen Tür an der NORDAKADEMIE

Jetzt bewerben: Für 2020 rund 550 duale Studienplätze an der Hochschule der Wirtschaft

Wenn dual studieren, dann an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft – davon konnten sich die zahlreichen Besucher am Sonnabend, den 15. Juni, beim Tag der offenen Tür überzeugen. Viele Schülerinnen und Schüler nutzten gemeinsam mit ihren Eltern den Infotag, um einen Einblick in den Studienalltag an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft zu erhalten. Sie informierten sich an den Ständen der über 60 Partnerunternehmen im Audimax der Hochschule über die Ausbildungsmöglichkeiten in den dualen Bachelorstudiengängen Angewandte Informatik, Betriebswirtschaftslehre, International Business, Wirtschaftsinformatik und Wirtschafts- ingenieurwesen. Erstmals gab es auch eine Bewerberwerkstatt mit Tipps von Personalern zu den Bewerbungsunterlagen. Am Fotopoint hatten die jungen Besucher die Möglichkeit, vor Ort ein kostenfreies Bewerbungsfoto machen zu lassen. „Beide Aktionen fanden großen Anklang“, berichteten Indra Renzler, Personalreferentin an der NORDAKADEMIE und Kanzler Jörg Meier.


Foto: NORDAKADEMIE - Rund 60 Partnerunternehmen präsentierten sich den Studieninteressenten am Tag der offenen Tür der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Studieninteressent Duc Kieu „Ich fand es toll, mit den Unternehmen direkt Kontakt aufnehmen zu können.“
Für das Studienjahr 2020 vergeben die Kooperationsunternehmen der Hochschule rund 550 Studienplätze. Kein Wunder also, dass so viele Interessenten beim Tag der offenen Tür den direkten Kontakt zu den namhaften Ausbildungsunternehmen der NORDAKADEMIE suchten. Betriebe wie u.a. Airbus, comdirect, Edeka, Fielmann, Hapag-Lloyd, Johnson & Johnson, Jungheinrich, Louis, Lufthansa, Otto, Philips, Still, Sparkasse Südholstein, Techniker Krankenkasse, UKE VTG usw. stellten ihr duales Studienprogramm und jeweilige Weiterbildungsmöglichkeiten vor.

An vielen Ständen vertraten Studierende ihre Unternehmen und gaben so wertvolle Informationen aus erster Hand an die Interessenten weiter. Hier informierte sich auch Duc Kieu. Der gebürtige Vietnamese war aus Kiel angereist: „Ich interessiere mich für die Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik und möchte unbedingt dual studieren. Ich finde es toll, beim Tag der offenen Tür mit den Unternehmen direkt Kontakt aufnehmen zu können und den Campus live zu erleben.“ Nea Kolmonen, die zurzeit als finnische Austauschschülerin bei Léa Wienke zu Gast ist, fand ihren Besuch an der NORDAKADEMIE ebenfalls sehr interessant und zieht es in Erwägung später ein Studium in Deutschland aufzunehmen. Maurice Berthge aus dem benachbarten Klein Offenseth- Sparrieshoop war bereits an Schnuppertagen bei der Hochschule der Wirtschaft vor Ort. Er interessiert sich ebenso wie Duc Kieu für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik: „Ich werde mich an den Messeständen informieren und dann entscheiden wie es weitergeht.“


Foto: NORDAKADEMIE - Duc Kieu informierte sich am Tag der offenen Tür über die dualen Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik

Volker Hatje, Bürgemeister der Stadt Elmshorn suchte das Gespräch mit Vertretern der Hochschule und den Unternehmen
Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje gehörte zu den Besuchern der Veranstaltung. „Ich freue mich sehr über das große Interesse am Tag der offenen Tür, insbesondere auch über die rege Teilnahme der vielen bekannten Firmen aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Gemeinsam mit der NORDAKADEMIE arbeiten wir seit Jahren kontinuierlich daran, Elmshorn als Studentenstadt attraktiv zu gestalten. Aktuell diskutieren wir z.B. über Möglichkeiten, die Hochschule an ein Leihsystem für Fahrräder zwischen Bahnhof und Hochschule anzubinden.“


Foto: NORDAKADEMIE - Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje (Zweiter von links) am Stand der NORDAKADEMIE mit den Studierenden Marc Cser und Maleen Hiestermann sowie NORDAKADEMIE-Vorstand Christoph Fülscher (Mitte) und Hochschulpräsident Prof. Dr. habil. Stefan Behringer (rechts)

„In diesem Jahr konnten wir die Anzahl der ausstellenden Firmen noch einmal steigern“ führte NORDAKADEMIE-Vorstand Christoph Fülscher weiter aus. „Das duale Studium an der NORDAKADEMIE bietet viele Chancen. Gemeinsam mit unseren Kooperationsunternehmen sorgen wir seit Jahren für akademisch sehr gut ausgebildeten Führungsnachwuchs. Kein Wunder, dass über 90 % nach ihrem Studium direkt bei ihrem Partnerunternehmen in die Karriere starten“, betonten Fülscher und Hochschulpräsident Prof. Dr. Stefan Behringer.

Hochschule live erleben

Alle Studieninteressenten hatten neben den Gesprächen mit Vertretern der Kooperationsbetriebe auch die Gelegenheit, in Probevorlesungen schon mal Hochschulluft zu schnuppern. Professorinnen und Professoren präsentierten Themen aus den Bachelorstudiengängen Angewandte Informatik, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und dem englisch- sprachigen Studiengang International Business. Bei „Meet the Prof“ konnte man sich auch im direkten Gespräch mit den Studiengangsverantwortlichen zwanglos austauschen.

Campusführungen, die von Studierenden der NORDAKADEMIE durchgeführt wurden, ergänzten neben der Bewerberwerkstatt das Angebot und gewährten einen Einblick in die modernen Labore der Hochschule.
Die Hochschulband NAKkord und das Sportreferat unterhielten die Gäste mit Musik und Spiel und Spaß. Sie sind zwei von über 20 studentischen Referaten mit interessanten Angeboten, die neben dem Studium wahrgenommen werden können.

Jetzt bewerben für ein duales Studium an der NORDAKADEMIE

Die Liste der Unternehmen, die für das Studienjahr 2020 duale Studienplätze anbieten, ist unter https://www.nordakademie.de/duales-studium/studienplaetze-2020 online verfügbar. Vor der Bewerbung bei einem der Kooperationsunternehmen muss über die Homepage der NORDAKADEMIE ein Online-Auswahltest absolviert werden. Für Kurzentschlossene, die das Abitur bereits in der Tasche haben, gibt es noch einige Plätze mit Studienstart zum Oktober 2019 zu besetzen. Eine Liste mit Firmen, die noch Bewerber für 2019 suchen, gibt es ebenfalls auf der Hochschulhomepage unter https://www.nordakademie.de/duales-studium/studienplaetze-2019

Profil NORDAKADEMIE

Mit über 2.000 Studierenden zählt die 1992 gegründete NORDAKADEMIE zu den größten privaten Hochschulen mit Präsenzlehre in Deutschland. Der Vorteil liegt in der engen Verzahnung von Theorie und Praxis. Mit der vor den Toren Hamburgs liegenden Privathochschule haben bereits über 800 Unternehmen aller Branchen kooperiert. Die Hochschule der Wirtschaft bietet fünf duale Bachelorstudiengänge an. Wenn es um Qualität geht, hat die NORDAKADEMIE eine Vorreiterrolle: Seit März 2012 ist sie eine der wenigen Hochschulen in Deutschland, die vom Akkreditierungsrat das Siegel der Systemakkreditierung erhalten hat und wurde 2018 als erste Hochschule Deutschlands system-reakkreditiert. Im Oktober 2013 wurde die Graduate School im Hamburger Dockland eröffnet. Während in Elmshorn weiterhin die dualen Bachelorstudiengänge angeboten werden, stehen am Hamburger Standort berufsbegleitend organisierte Masterstudiengänge, Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse sowie ein berufsbegleitendes Promotionsprogramm im Fokus. Trägerin der Hochschule ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft, an der rund 40 Kooperationsunternehmen sowie der Arbeitgeberverband NORDMETALL beteiligt sind. Weitere Informationen unter: www.nordakademie.de

Kontakt

NORDAKADEMIE gemeinnützige Aktiengesellschaft
Hochschule der Wirtschaft
Tel.: +49 (0)4121 4090-0
Fax: +49 (0)4121 4090-40
Email: info@nordakademie.de
http://www.nordakademie.de

Zurück